FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Werner Müller (Honerath)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glanrind b.jpg

Werner Müller aus Honerath ist Hobbylandwirt und züchtet Glanrinder, von denen zwei zur „Abordnung“ aus dem Kreis Ahrweiler bei der Internationalen Grünen Woche (IGW) vom 15. bis 24. Januar 2016 in Berlin gehörten. Dort waren die beiden Rinder auf der Tierausstellung zu sehen.

Das Glanrind, eine seltene Rasse, wurde von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen zur gefährdeten Nutztierrasse des Jahres 2016 erklärt. Das genügsame und widerstandsfähige Tier wird seit 1820 in den Mittelgebirgsregionen von Rheinland-Pfalz gezüchtet. Die Rasse, benannt nach dem Fluss Glan, ist ein typisches Dreinutzungsrind, das neben der Milch- und Fleischgewinnung früher bei der Feldarbeit eingesetzt wurde. Die Rasse war Anfang der 1980er-Jahre fast ausgestorben. Mittlerweile hat sich ihr Bestand erholt – auch dank der Züchtung von Hobbylandwirten wie Werner Müller. Ein Amtstierarzt untersuchte die beiden Rinder aus der Eifel und stufte die Fahrt in einem Sammeltransporter nach Berlin als unbedenklich ein.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Glanrinder aus AW zur Grünen Woche eingeladen – Kreis präsentiert eigenen Stand mit Mineralwasser, Weinbau und Landwirtschaft, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 15. Januar 2016