FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Werner Steinborn

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Werner Josef Steinborn (* 26. Mai 1927 in Ahrweiler, † 18. November 2019) war Sohn des Lehrers und Kunstmalers Franz Steinborn.


Vita

Werner Steinborn wurde 1927 in Ahrweiler geboren. Von 1935 bis 1955 lebte er in Sinzig. Werner Steinborn war, wie die gesamte Familie, von der Gründung im Jahr 1953 an eng mit dem Heimatmuseum der Stadt Sinzig verbunden, wo sich ein Stadtmodell seines Vaters Franz Steinborn sowie Aquarelle befinden. Ab 1942 absolvierte Werner Steinborn eine Lehre als technischer Zeichner, es folgten neun Jahre Berufstätigkeit in Brohl, bis Werner Steinborn 1955 eine Anstellung bei Bayer-Leverkusen erhielt. Dort arbeitete er bis 1991.

Werner Steinborn sagte einmal über sich selbst: „Meine Freizeitgestaltung bezieht sich hauptsächlich auf technisches Zeichnen, die Fotografie, Werken, Musizieren und seit 1995 dem Anfertigen von Folienbildern, von denen er im Schnitt vier Bilder pro Jahr fertigt und die aus bis zu 8000 Einzelteilen bestehen.

Dem langjährigen Mitglied des Vereins zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig ist es zu verdanken, dass ein Konvolut der Werke von Franz Steinborn, der die Landschaft von Ahr und Eifel festgehalten hat, geordnet und dokumentiert der Nachwelt zugänglich gemacht werden konnte. Steinborn übereignete der Stadt Sinzig als Trägerin des Heimatmuseums im Jahr 2006 etliche Gemälde und 1240 Skizzen, Studien, Zeichnungen, Entwürfe zu Modellen, Bühnenbildern und Karnevalswagen seines Vaters, dazu eine Dokumentation seines Wirkens. Die Bilder sind heute ein zentraler Bestandteil der Exponate und Bestände des Museums. Eine letzte Begegnung mit Werner Steinborn hatte der Denkmalverein bei einem Turmgespräch im Jahr 2015 erlebt, in dessen Rahmen er die Dokumentation vorstellte. Zehn Jahre zuvor war Werner Steinborn in einer Einzelausstellung mit eigenen Folienbilder im Heimatmuseum vertreten.[1]

Mediografie

Mit der Schere gemalt – Werner Steinborns Folienbilder faszinieren im Sinziger Schloss, in: Hildegard Ginzler: Sinziger Schloss-Geschichten II – Eine Serie der Sinziger Zeitung zum Heimatmuseum Sinzig – Juni 2005 bis September 2010, Sinzig 2010, 76 Seiten, S. 15

Fußnoten

  1. Quelle: Denkmalverein trauert um Werner Steinborn – Sohn des Malers Franz Steinborn wurde 92 Jahre alt, in: Rhein-Zeitung vom 28. November 2019