Wilhelm Busch jun.

Aus AW-Wiki

2015 wurde Willi Busch Schützenkönig der St. Sebastianus Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler e.V.
Am 6. November 2019 wurde Willi Busch (l.) von Landrat Dr. Jürgen Pföhler mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
Busch Wilhelm 2.jpg
Willi Busch (von links) mit Peter Diewald, Ortsvorsteher von Ahrweiler, und Dr. Jürgen Pföhler, Landrat des Kreises Ahrweiler
Willi Busch (2.v.r.) mit Schützenbrüdern und Landrat

Wilhelm „Willi“ Busch jun. (* 28. Februar 1951) aus Ahrweiler wurde am Sonntag, 31. Mai 2015, Schützenkönig der St. Sebastianus Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler e.V.. Die Vorgängermajestät Edgar Flohe überreichte ihm wenig später im Zelt an der Quarzkaul Zepter, Interimsschild und Königskette. Im Jahr 2003 war Busch Hauptmann und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Bürgerschützengesellschaft geworden. Er war der erste Hauptmann, der nicht nur von einer kleinen Gruppe um den Verwaltungsrat, sondern von allen Schützenbrüdern gewählt wurde. Nach zehn Jahren als Hauptmann und Vorsitzender der Bürgerschützen wurde Busch bei einer Mitgliederversammlung am Freitag, 24. März 2014, für zehn weitere Jahre in diesen Ämtern bestätigt. 128 der exakt 700 Mitgliedern waren der Einladung zu der Versammlung ins Alte Zunfthaus gefolgt. 112 von ihnen stimmten in geheimer Wahl für Willi Busch.[1] Busch war Inhaber des Bekleidungshauses Wilhelm Busch in Ahrweiler. Er ist Eigentümer des Jugendstilhauses in der Niederhutstraße 61 (Ahrweiler).


Anschrift und Kontakt[2]

Josef-Dickopf-Straße 4

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Ahrweiler)

Vita

"In Ahrweiler kennt ihn fast jeder", berichtete die Rhein-Zeitung, nachdem Willi Busch am 31. Mai 2015 Schützenkönig von Ahrweiler geworden war - "nicht nur als Hauptmann der Bürgerschützen, sondern auch als ehemaligen Betreiber eines Bekleidungsgeschäftes in der Niederhutstraße." Dabei habe Buschs Schützenkarriere erst im Erwachsenenalter begonnen. Die RZ berichtete:

Dem Gymnasiasten Willi Busch war die Mitgliedschaft bei den Ahrweiler Aloisiusjungen verwehrt und auch auf eine aktive Junggesellenzeit musste er aufgrund von Studium und Berufsausbildung verzichten. Im Alter von 29 Jahren zog Willi Busch im Jahr 1980 dann zum ersten Mal mit dem Oberleutnantsglied unter dem Kommando seines damaligen Offiziers Peter Palm in grüner Uniform auf. Als Palm 1993 König wurde, übernahm Willi Busch dessen Amt als Zugführer.

Im Jahr 2003 wurde Busch als erster Hauptmann der Bürgerschützen urgewählt. Er führte die knapp 700 Mitglieder zählenden Traditionsgesellschaft durch eine Vielzahl von Festen - darunter das Bundesschützenfest vom 14.-16. September 2007 in Ahrweiler mit mehreren zehntausend Besuchern und die Eröffnung des Schützenmuseums. Daneben ist Willi Busch aktiver Rotarier, singt im Katholischen Kirchenchor "St. Laurentius" Ahrweiler und er hat mehrere Pilgertouren unternommen. Eine davon führte in zusammen mit mit Dechant Jörg Meyrer über den Jakobsweg.[3]

Für besondere Leistungen und hohes Engagement während seiner Amtszeit als Präsident des Rotary Clubs Bad Neuenahr-Ahrweiler in den Jahren 2015/16 wurde Willi Busch im Januar 2017 mit der Paul Harris Fellow Medaille ausgezeichnet. Diese höchste rotarische Medaille ist nach dem Gründer des ersten Rotary Clubs, dem amerikanischen Anwalt Paul Harris, benannt. Sie ist die höchste Anerkennung für Persönlichkeiten, die sich für die Ziele oder um Rotary International verdient gemacht haben. In seiner Laudatio sagte der amtierende RC-Präsident Achim Fischer, Willi Busch habe zahlreiche Projekte erfolgreich initiiert. Vorhaben wie Klasse 2000, Sportschwimmen für Behinderte, das Engagement für die Caritas Werkstätten, das Flüchtlingsnetzwerk, die Ahrweiler Tafel plus, die Telefonseelsorge und für ein Waisenhaus in Nepal seien nur einige erfolgreiche Beispiele. Herausragend während seiner Präsidentschaft sei die Unterstützung syrischer Kinder und Jugendlicher in den Flüchtlingslagern in der Türkei gewesen. Am Ende dieser Aktion konnte der RC Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Spende in Höhe von 68.000 Euro an den Türkischen Halbmond übergeben.[4]

Während des Fronleichnamsfests 2018 wurde Willi Busch zum zum Ehrenhauptmann ernannt. Der General-Anzeiger berichtete:

Busch habe in der Zeit seines Wirkens als Zugführer, Hauptmann und Majestät die Demokratisierung der Bürgerschützen vorangetrieben, die erste Wahl eines Hauptmanns durch die Mitglieder ermöglicht und „für einen enormen Mitgliederzuwachs gesorgt“, so Hauptmann Knieps. Herausragend seien in dieser Zeit das Bundesschützenfest 2007 mit 40.000 Gästen und die Einrichtung des „Hauses der Schützen“ gewesen.[5]

Nominierung

Bei einer Vertreterversammlung des CDU-Kreisverbands Ahrweiler am 5. November 2013 im Gemeindehaus Dernau wurde Busch auf den 13. Platz der insgesamt 46 Positionen aufweisenden Kandidatenliste für die Wahl des Kreistages Ahrweiler im Rahmen der Kommunalwahl 2014 gewählt.[6]

Mandate

Kreistag Ahrweiler: 2009-2014, 2014-2019 (stellvertretender Fraktionsvorsitzender)

In der Wahlperiode 2009 bis 2014 war Busch Mitglied folgender Kreistags-Ausschüsse:

Mitgliedschaft

St. Sebastianus Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler e.V.

Auszeichnung

Am 6. November 2019 wurde Willi Busch von Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Namen der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. In der Laudatio des Landrats hieß es, Busch engagiere sich seit vielen Jahren im kommunalpolitischen Bereich und er setze sich in herausragender Weise im Vereinsleben seiner Heimatstadt ein. Ein besonderes Anliegen sei ihm dabei der Erhalt des regionalen Brauchtums. So sei er seit 1980 engagiertes Mitglied der St.-Sebastianus-Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler und übernehme seit vielen Jahren Verantwortung innerhalb der Organisation. So sei er zunächst ab 1993 Zugführer des Oberleutnantsglieds gewesen, bevor er ab 2003 für insgesamt 12 Jahre das Amt des Hauptmanns der Gesellschaft übernahm. Darüber hinaus sei er in den Jahren 2015 bis 2018 Bürgerschützenkönig und damit höchster Repräsentant der Schützengesellschaft gewesen. Insbesondere soziales Engagement sei ihm „eine Herzensangelegenheit“. So sei Busch Mitglied des Rotary-Clubs Bad Neuenahr-Ahrweiler; in den Jahren 2015 und 2016 sei er Präsident dieser Vereinigung gewesen. Während seiner Amtszeit habe er „viele Projekte zum Wohle bedürftiger Menschen initiiert“. Für seine besonderen Leistungen und sein hohes Engagement sei er im Jahr 2017 von Rotary mit der Paul-Harris-Fellow-Medaille, der höchsten Auszeichnung der Vereinigung, ausgezeichnet worden. Darüber hinaus engagiere sich Busch seit rund einem Jahrzehnt in herausragender Weise im kommunalpolitischen Bereich. So sei er Mitglied der CDU-Fraktion im Kreistag Ahrweiler sowie seiner Ausschüsse, wie beispielweise dem Kreis- und Umweltausschuss und dem Kreisrechtsausschuss sowie im Beirat Zweckverband Römische Villa am Silberberg und dem Verwaltungsrat der Kreissparkasse Ahrweiler.[7]

Siehe auch

Ahrweiler Fahnenstreit

Mediografie

Marion Monreal: Willi Busch ist Majestät der Bürgerschützen - Adenbachhut ist Königshut, general-anzeiger-bonn.de vom 1. Juni 2015

Weblink

facebook.com: Willi Busch

Fußnoten

  1. Quelle: Ahrweiler Bürgerschützen: Willi Busch bleibt für weitere zehn Jahre Chef, general-anzeiger-bonn.de vom 16. März 2014
  2. Quelle: cdu-aw.de: Kreistagsfraktion
  3. Quelle: Gabi Geller: Willi Busch ist Bürgerschützenkönig - Geheimnis blieb bis zuletzt wohl gehütet: Ehre für Hauptmann der Bürgerschützen, in: Rhein-Zeitung vom 1. Juni 2015
  4. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. Januar 2017
  5. Quelle: Thomas Weber: Sankt Sebastianus Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler: Ahrweiler Schützen feiern Fronleichnam, general-anzeiger-bonn.de vom 3. Juni 2018
  6. Quellen: Frieder Bluhm: CDU eröffnet Kampf um den Kreistag - Kommunalwahl Liste für 2014 beschlossen – Vertreterversammlung in Dernau, in: Rhein-Zeitung vom 7. November 2013, und Victor Francke: CDU im Kreis Ahrweiler: 144 Vertreter nominierten ihre Kandidaten für die Kreistagsliste, general-anzeiger-bonn.de vom 7. November 2013
  7. Quelle: Redemanuskript des Landrats