FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Willi Engel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Amtsrat Willi Engel (* ca. 1947) aus Koisdorf wurde im Juli 2002 Büroleiter bzw. Leiter der Zentralabteilung der Stadtverwaltung Sinzig. Im August 2011 ging er in den Ruhestand.


Vita

Engel startete seinen beruflichen Werdegang am 1. April 1961 mit der Einstellung als Verwaltungslehrling bei der Amtsverwaltung Sinzig. „Es war der Dienstag nach Ostern und ich bin früh morgens mit dem Rad im dichten Schneetreiben von Koisdorf nach Sinzig gefahren“, erinnerte sich Engel bei der Feier zu seinem 50-jährigen Dienstjubiläum am 1. April 2011.[1] Vom 1. April 1964 bis zum 30. Oktober 1975 war er als Verwaltungsangestellter in sämtlichen Abteilungen der Verwaltung tätig. Ab 1973 war er zudem für die Durchführung aller Wahlen in Sinzig verantwortlich. Am 31. Oktober 1975 wurde er zum Stadtinspektor ernannt, und ab dem 1. Juli 1989 war Engel Leiter des Ordnungsamtes. Gleichzeitig erfolgte seine Ernennung zum Amtsrat. Er folgte Ernst Straatmann in der Funktion des Büroleiters der Stadtverwaltung.

"Zu Rheinlandliga-Zeiten war er beim SC Rhein-Ahr Sinzig von Mitte der 60er Jahre bis Ende der 70er ein bei den Gegnern gefürchteter Flügelflitzer und Dribbelkünstler."[2]

Bei der Gründungsversammlung des Trägervereins Dorfgemeinschaftshaus Wendelinus Koisdorf am 9. Oktober 2015 wurde Engel zum Gründungsvorsitzenden gewählt.[3]

Mediografie

Judith Schumacher: Als Engel den Schlitten des Stadtchefs wusch, rhein-zeitung.de vom 13. April 2011

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 2. April 2011
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 2. April 2011
  3. Quelle: Victor Francke: Bürger gründen Trägerverein für die Wendelinusstube - Koisdorfer zeigen Gemeinschaftsgeist, general-anzeiger-bonn.de vom 12. Oktober 2015