Willy Meller

Aus AW-Wiki

Die Kriegsopfer-Gedenkstätte „Sinziger Löwe“ wurde von dem Kölner Architekten und Bildhauer Franz Brantzky entworfen und von dem Bildhauer Willy Meller (* 4. März 1887 in Köln, † 12. Februar 1974 in Rodenkirchen-Weiß; vollständiger Name: Jakob Wilhelm Meller) ausgeführt.[1] Außerhalb von Köln schuf Meller – meist zusammen mit befreundeten Architekten – etliche Kriegerdenkmäler, so in Lüdenscheid, Bochum und Dülken. Diese Denkmäler empfahlen in ihrer Aussage und in ihrer Formensprache Meller den Nationalsozialisten. Bekanntheit erlangte Meller durch seine Arbeiten mit dem Architekten Clemens Klotz aus der Zeit des Nationalsozialismus, unter anderem für das Olympiastadion Berlin, die NS-Ordensburg Vogelsang und die NS-Ordensburg Krössinsee.


Weblink

Wikipedia: Willy Meller

Fußnoten

  1. Quelle: denkmalprojekt.org: Sinzig (Löwe-Ehrenmal), gesehen am 17. Januar 2021