FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Winand Schmitz

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Winand Schmitz (* ca. 1959) wurde im Herbst 2011 von Ulrike Höfken, rheinland-pfälzische Ministerin für Forsten, zum Leiter des Forstamtes Adenau bestellt. Er übernahm dieses Amt von Martin Kaiser, der wenige Wochen zuvor in den Ruhestand verabschiedet worden war.


Vita

Winand Schmitz stammt aus der Eifel und studierte Forstwissenschaften in Göttingen. Nach dem Referendariat und großem Staatsexamen wurde er mit der Neuinventur und -planung der Wälder im damaligen Forstamt Kelberg beauftragt, die durch den Sturm 1984 stark in Mitleidenschaft gezogen waren. Zwei Jahre übernahm er dort die Forstamtsleitung.[1]

Seit der Forstreform 2004 war Schmitz als Privatwaldreferent mit Dienstsitz im Forstamt Adenau landesweit für die Inventur und Stärkung des Kleinprivatwaldes zuständig. Es galt, Wege und Instrumente zu schaffen, um die Holzmobilisierung in dieser strukturell benachteiligten Waldbesitzart voranzubringen. Hieraus ergab sich eine enge Kooperation mit dem Waldbauverein Ahrweiler.

Veröffentlichung

Winand Schmitz: Nachhaltigkeit im Adenauer Wald, in: Jahrbuch der Stadt Adenau 2013

Siehe auch

Portal "Forst"

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 3. November 2011