FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wirtschaftsjunioren sind junge Unternehmer und Führungskräfte aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen im Alter bis zu 40 Jahren. Auf Bundesebene sie sind zu den Wirtschaftsjunioren Deutschland zusammengeschlossen. Die Geschäftsführung der Kreisvereinigungen liegt jeweils bei der örtlichen Industrie und Handelskammer (IHK). Die Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr werden von der Bezirksgeschäftsstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler der Industrie- und Handelskammer Koblenz betreut. Die Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr wurden im Jahr 1973 von Gerd Distelrath, damals Geschäftsstellenleiter der Industrie- und Handelskammer in Bad Neuenahr-Ahrweiler, gegründet.


Weinprobe mit Wirtschaftsjunioren: Dr. Bernd Greulich (von links), Andreas Breuer, Andrea Motz, Yvonne Berndt-Breuer, Joseph Keitgen, Marc Linden, Inka Orth und Oliver Piel.
Für den "Juniorenwein" nahmen Harald Werth (von links), Dr. Carla Caspary und Joseph Keitgen (von links) im September 2011 den Bundespreis der Wirtschaftsjunioren entgegen.

Anschrift & Kontakt

Bezirksgeschäftsstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler der Industrie- und Handelskammer Koblenz

Mitgliederzahl

  • Februar 2005: 100
  • Februar 2008: knapp 100
  • November 2013: 80

Die Hälfte sind aktive Führungskräfte unter 40 Jahren, die andere Hälfte fördernde Mitglieder oberhalb dieser Altersgrenze.

Leitung

Mitgliedschaften

Die Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr sind Mitglied der Wirtschaftsjunioren Rheinland-Pfalz.

Auszeichnungen

Am 27. Mai 2004 wurden die Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet.[1]

Sonstiges

Einer der Höhepunkte im Veranstaltungsjahr der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr ist die Vorstellungsrunde der neuen Mitglieder. Die in der Mitgliederversammlung aufgenommenen Neumitglieder erhalten dort die Gelegenheit, sich und ihr Unternehmen in der Runde der bereits aktiven Mitglieder und Fördermitglieder zu präsentieren.

Chronik

Am 8. November 1973 trafen sich knapp drei Dutzend junge Unternehmer aus dem Kreis Ahrweiler im Steigenberger-Hotel Bad Neuenahr, um einen "Juniorenkreis der Deutschen Wirtschaft bei der Kontaktstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler der Industrie- und Handelskammer Koblenz" zu gründen. Gregor Steinborn aus Bad Neuenahr wurde zum ersten Sprecher gewählt, und der damalige IHK-Hauptgeschäftsführer Karl Darscheid referierte bei der Gründungsversammlung zum Thema "Mittelständische Wirtschaft und Steuerreform". Die Zahl der Mitglieder stieg rasch auf 50. Betriebsbesichtigungen und Exkursionen standen damals wie heute auf der Agenda. 1981 gründeten die Wirtschafts-Junioren Rhein-Ahr eine Partnerschaft mit Juniorenkreisen im benachbarten europäischen Ausland, zu der im November 2013 die Kreise Hoorn in den Niederlanden, Genk in Belgien, Cambridge in England und Tampere in Finnland zählen. Beim jährlichen Treffen, dem so genannten "Twinning", werden diese Kontakte gepflegt und die Partnerschaft vertieft. Die Wirtschafts-Junioren Rhein-Ahr richteten mehrere Landeskonferenzen der Wirtschafts-Junioren aus, zuletzt 2004 in Bad Neuenahr-Ahrweiler. In Anerkennung besonderer Verdienste um die Wirtschaft an Rhein und Ahr wurde der Juniorenkreis im Jahr 2004 mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet.[2]

Bei der 40. Mitgliederversammlung im Januar 2013 blickte der scheidende Vorsitzende Joseph Keitgen auf das Jahr 2012 zurück. Höhepunkte des Jahres waren eine Gesprächsrunde mit der ehemaligen deutschen Weinkönigin Mandy Großgarten, ein Vortrag zum Thema „Lebensmittel und Verbraucherschutz“ und eine Informationsveranstaltung in der Kreissparkasse Ahrweiler unter dem Titel „Der Euro in der Krise“ mit Besichtigung des neuen Sparkassengebäudes. Bei einem Treffen mit Partnerkreisen aus Finnland, den Niederlanden und Belgien, dem so genannten „Twinning“, wurden internationale Kontakte geknüpft. Gesellige Aktivitäten waren die Teilnahmen am Tag der offenen Weinkeller im Ahrtal und an einem Tontaubenschießen beim Internationalen Jagd- und Sport-Schießclub Bad Neuenahr e.V.. Keitgens Amtszeit als Kreissprecher endete turnusgemäß nach zwei Jahren. Corinna Schumacher, Geschäftsführerin der Metall & Stahlbau Schmickler GmbH & Co. KG Remagen, wurde zu seiner Nachfolgerin gewählt. Damit führt zum ersten Mal seit der Gründung im Jahr 1973 eine Frau die Geschicke des Juniorenkreises. Yvonne Berndt-Breuer, Unternehmensberaterin aus Bad Bodendorf, Oliver Piel, stellvertretender Geschäftsführer des Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., und Timo Boden, Inhaber des Ahrtal-Centers in Hemmessen, wurden zu Stellvertretern gewählt. Die Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr zählen im Januar 2013 knapp 100 Mitglieder. Die Hälfte sind aktive junge Führungskräfte unter 40 Jahren, die andere Hälfte fördernde Mitglieder oberhalb dieser Altersgrenze.[3]

Im Februar/März 2013 stellten sich die Neumitglieder der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr vor. Den Anfang machten die selbstständige Fitnessökonomin Valentina Schmitz aus Remagen und der aus Weibern stammende Tino Hackenbruch, seit August 2012 als Leiter der Abteilung für Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler. In Remagen ist Steuerberater Carsten Jacob ansässig, Mitglied im Vorstand der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz. Benjamin Brunschier ist Geschäftsführer der EE Solutions GmbH Grafschaft. In einer Führungsposition bei der Volksbank RheinAhrEifel eG war Christian Schmitt. Daniel Queckenberg ist im elterlichen Elektro-Fachmarkt in Bad Breisig für Marketing und kaufmännische Aufgaben verantwortlich.[4]

Im April 2013 besuchten die Wirtschaftsjunioren die Fleischhof Rasting GmbH in Meckenheim. Die Exkursion fand auf Initiative von Timo Boden, Inhaber des Ahrtal-Centers in Hemmessen und stellvertretender Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren, statt.[5]

Im November 2013 feierten die Wirtschaftsjunioren in der Kochschule "la cucina" von Carsten Dorhs in Remagen das 40-jährige Bestehen ihrer Vereinigung. Kreissprecherin Corinna Schumacher konnte bei dieser Gelegenheit fünf neue Mitglieder begrüßen. Insgesamt haben die Wirtschafts-Junioren Rhein-Ahr zu dieser Zeit 40 Mitglieder unter 40 Jahren und weitere 40 über 40 Jahren.[6]

Bei der 41. Mitgliederversammlung der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr im Januar 2014 wurden sämtliche Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Das Motto der Wirtschaftsjunioren "Werte - Wissen - Wandel" sei erfolgreich in der Öffentlichkeit dargestellt worden, sagte Kreissprecherin Corinna Schumacher in ihrem Jahresrückblick. Junge Betriebsinhaber und Führungskräfte hätten durch das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren wertvolle Anregungen für ihr eigenes unternehmerisches Handeln erhalten. Das Treffen mit Partnerkreisen aus Finnland, den Niederlanden und Belgien, dem sogenannten "Twinning", habe Gelegenheit geboten, internationale Kontakte zu knüpfen. Zudem wurde eine Exkursion zur Fleischhof Rasting GmbH nach Meckenheim mit Betriebsführung angeboten. Eine Nachtführung hinter den Kulissen des Flughafens Köln-Bonn habe interessante Einblicke ermöglicht.[7]

Turnusgemäß endete nach zwei Jahren die Amtszeit der Kreissprecherin Corinna Schumacher. Bei einer Mitgliederversammlung im Januar 2015 in der IHK-Geschäftsstelle in Bad Neuenahr Yvonne Berndt-Breuer, Unternehmensberaterin aus Bad Bodendorf, zu ihrer Nachfolgerin gewählt. Tino Hackenbruch (Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler), Markus Klein (Klein Metallbau in Kempenich), Susanne Krupp (Krupp Medienzentrum in Sinzig) und Valentina Schmitz (Fitissima Gesundheitsstudio in Remagen) wurden zu Stellvertretern gewählt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden drei weitere Mitglieder aufgenommen. Insgesamt zählten die Wirtschaftsjunioren damit knapp 80 Mitglieder - je zur Hälfte Führungskräfte unter 40 Jahren und Fördermitglieder oberhalb dieser Altersgrenze.[8]

Bei ihrer 44. Mitgliederversammlung wählten die Wirtschaftsjunioren im Januar 2017 im SETA-Hotel in Bad Neuenahr einen neuen Vorstand. Natalie Beckmann, Marketing- und Verkaufsleiterin des SETA-Hotels, wurde als Nachfolgerin von Yvonne Berndt-Breuer zur Kreissprecherin gewählt. Bei den übrigen Vorstandspositionen ergaben sich keine Veränderungen.[9]

Bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2018 im Seta-Hotel in Bad Neuenahr wurden Sebastian JonasInhaber der Firma Jonas Werbetechnik + Druck in Walporzheim und Alexander Walser (Tank- und Apparatewerk J.B. Michiels GmbH & Co. KG Brohl) als zwei der vier stellvertretenden Kreissprecher neu gewählt. Bei den übrigen Vorstandspositionen gab es keine Veränderungen.[10]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Ehrungen verdienter Bürgerinnen und Bürger in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2006
  2. Quelle: Günther Schmitt: Wirtschafts-Junioren Rhein-Ahr: Erster Sprecher war Gregor Steinborn aus Bad Neuenahr, general-anzeiger-bonn.de vom 13. November 2013
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 30. Januar 2013
  4. Quelle: General-Anzeiger vom 11. März 2013
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 25. April 2013
  6. Quelle: Günther Schmitt: Wirtschafts-Junioren Rhein-Ahr: Erster Sprecher war Gregor Steinborn aus Bad Neuenahr, general-anzeiger-bonn.de vom 13. November 2013
  7. Quelle: Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr - Club zeichnet eine positive Entwicklung, general-anzeiger-bonn.de vom 24. Januar 2014
  8. Quelle: Handel im Kreis Ahrweiler: Junioren haben eine neue Chefin, general-anzeiger-bonn.de vom 29. Januar 2015
  9. Quelle: Rhein-Zeitung vom 1. Februar 2017
  10. Quelle: Kaum Veränderungen im Vorstand – Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr halten Rückschau und planen für 2018, in: Rhein-Zeitung vom 25. Januar 2018