FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wohn- und Pflegeheime Schröder GmbH & Co. KG

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Betriebswirt und Diplom-Sozialpädagoge Dirk Hillesheim erwarb im März 2013 die Immobilien der ehemaligen Wohn- und Pflegeheim Schröder GmbH & Co. KG,[1] die eine Sondereinrichtung für psychisch behinderte Erwachsene ab 30 Jahren betrieb. Hillesheim passte sowohl die baulichen Strukturen als auch das therapeutische Konzept an.


Anschrift

Kontakt

Heimleitung

Chronik

War das "Altenpflegeheim Schröder" einstmals im alten ehemaligen Klösterchen der Waldbreitbacher Franziskanerinnen an der Koblenzer Straße beheimatet, so wechselten die "Wohn- und Pflegeheime Schröder" später nicht nur das Gebäude, sondern auch den Inhalt ihrer Arbeit. 1984 wurde aus dem Altenheim eine Sondereinrichtung für psychisch behinderte Erwachsene ab 30 Jahren.

In den drei Häusern der Einrichtung wohnten insgesamt bis zu 85 Bewohner in vier Wohn-, zwei Pflegegruppen und einer Trainingswohneinheit. Es war primäres Ziel der Betreuung, jedem Bewohner im Rahmen seiner noch vorhandenen beziehungsweise wiederherstellbaren Fähigkeiten durch entsprechende Angebote ein weitgehend selbstständiges und selbstverantwortetes Leben zu ermöglichen.

Hierzu gehörten unter anderen die Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung der Selbständigkeit in Alltagssituationen, die Stärkung des Realitätsbewusstseins und des Selbstwertgefühls, tagesstrukturierende Maßnahmen und das Lernen, seine Freizeit sinnvoll zu gestalten. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit einer medizinisch-pflegerischen Betreuung für den Fall, dass ein Bewohner alters- oder gesundheitsbedingt entsprechende Hilfen benötigte.

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Ein Platz zum Leben in geschütztem Umfeld - Gesellschaft hilft Menschen mit psychischer Erkrankung, in: Rhein-Zeitung vom 21. Januar 2015