FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Campingplatz Leyenwiese

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Campingplatz Leyenwiese in Niederdürenbach ...


Anschrift

In der Leyenwiese (am Ortsrand und neben dem Brohlbach, am Fuße der Ruine der Burg Olbrück gelegen)
Niederdürenbach

Öffnungszeiten

die Anlage ist ganzjährig geöffnet

Kontakt

Historie

Der Platz wurde im Jahr 1984 von Hedwig und Herbert Blei eröffnet. Im Jahr 2002 gaben die beiden ihn in jüngere Hände ab - an Sohn Peter Blei und seine Frau Bärbel. Peter Blei sagte bei einer Feier anlässlich der Übergabe in der Olbrückhalle im Frühsommer 2002: "Es muss wohl an einem schönen Sonntag- Nachmittag gewesen sein, als meine Eltern am Bach über einen schmalen Pfad spazierten und hier ihr Paradies entdeckten." Dort wollten die beiden ein kleines Grundstück zum Erholen besitzen.

Schon bald entstand der Wunsch, dieses schöne Stück Erde auch anderen Menschen zu gönnen. Überall in der Gemarkung kauften Herbert und Hedwig Blei deshalb Grundstücke auf und äußerten bei der Zusammenlegung den Wunsch, alle Besitztümer auf der Leyenwiese zusammen gelegt zu bekommen. Man entsprach ihrem Wunsch. Zehn Jahre Planungs- und Genehmigungsphase begannen. 1300 Bäume und Sträucher wurden gepflanzt, ein Teich angelegt. 1982 war dann endlich die Genehmigung da. Der Campingplatz konnte gebaut werden. Klärgrube, Toiletten und Transformatoranlage waren die ersten Bauabschnitte. Der Bau der Gaststätte folgte.

Das Jahr 1984 brachte die ersten Dauergäste an den Brohlbach. Der Campingplatz siegte beim Wettbewerb "Vorbildliche Campingplätze in der Landschaft." Die Gaststätte wurde im Laufe der Jahre zu einer der ersten Adressen im Ort.

siehe auch

Portal "Camping"

Weblink

http://www.leyenwiese.com