FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

AW-Wiki:Sandkasten

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. April:

  • 1917: Die Elektrische gleislose Bahn Ahrweiler, die am 23. Mai 1906 in Betrieb gegangen war, stellte ihren Betrieb ein.
  • 2007: † Hermann Höfer
  • 2016: † Hardy Hoss

2. April:

  • 2007: Im Gebäude eines ehemaligen Rewe-Marktes an der Vogelsangstraße 4 in Niederbreisig wird das Sozialkaufhaus LISA (Laden für Integration und Soziales Engagement gegen Armut) eröffnet.

3. April: -

4. April: -

5. April:

  • 2002: Der Förderverein "St. Florian" Schuld e.V. wird gegründet.

6. April:

7. April: -

8. April:

  • geb. 1847: In Kottenheim bei Mayen wird Caspar Clemens Pickel geboren. Wie kein zweiter Architekt prägt er später mit seinen Sakral- und Profanbauten den Kreis Ahrweiler. Dabei verstand er es nicht nur, Neues zu produzieren, sondern auch Alt und Neu harmonisch miteinander zu verbinden. Clemens Pickel plante den Um- und Erweiterungsbau der Pfarrkirche "St. Peter und Paul" in Remagen (1900-1904), den Neubau der Pfarrkirche "St. Johannes Nepomuk" in Kripp (1900-1903), die Erweiterung des St. Anna-Klosters (1904-1906) und den Bau des Krankenhauses "Maria Stern" in Remagen (1904-06). Außerdem war er für den Bau der Marienkapelle Adenau (1895), der Pfarrkirche "St. Johannes d.T." Brohl (1890), der St.-Maria-Virgines-Kapelle Dedenbach (1885), Umbau und Erweiterung der Pfarrkirche "St. Lambertus" Kirchdaun (1909), den Bau der Pfarrkirche "St. Dionysius" in Ringen (1896) und für den Bau des alten Teils der Pfarrkirche "St. Barbara" in Weibern (1888-1892) verantwortlich.
  • † 1792 starb in Gönnersdorf der katholische Pfarrer Andreas Schlösser, ein nicht gerade vorbildlicher Vertreter seiner Zunft. Durch fortgesetzte Unzuverlässigkeit, Fress- und Trunksucht, durch unflätige Redensweisen und „garstige unternehmungen mitt weibs leuthen“ hatte er dort jahrzehntelang Anlass für Beschwerden seiner Schäflein gesorgt.

9. April: -

10. April:

  • geb. 1897: Theodor Bogler, Künstler, Bruder der Benediktinerabtei Maria Laach

11. April:

12. April:

  • gest. 2016: Adalbert Kurzeja, von 1977 bis 1990 der 47. Abt der Benediktinerabtei Maria Laach

13. April:

  • geb. 1937: Pater Egon Wagner, wirkte 17 Jahre lang als Pfarrer im Brohltal: Ab Dezember 1986 war er Seelsorger der katholischen Pfarrgemeinde "St. Philippus und Jakobus" Kempenich, von 1990 bis 2003 war er darüber hinaus Dechant im Dekanat Brohltal. Am 31. August 2016 feierte Pater Wagner in seinem Geburtsort Beckingen zusammen mit der dortigen Pfarrgemeinde sein Goldenes Priesterjubiläum.

14. April: -

15. April: -

16. April: -

17. April:

  • geb. 1947: Josef Mettel, von 1987 bis 2001 Pfarrer in Ahrweiler und Ramersbach

18. April: -

19. April:

  • 1967: Der katholische Pfarrer Johannes Häbler (* 27. Juli 1879 in Lieg, Kreis Cochem) wird zum Ehrenbürger von Nierendorf ernannt. Kurz nach seinem Tod am 6. September 1967 in Lieg wird außerdem ein Teil der Nierendorfer Hauptstraße nach ihm benannt.
  • 2012: Nachdem der Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler im Jahr 2010 beschlossen hatte, dass sich die Kreisstadt dem Stolpersteine-Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig anschließt, werden in Bad Neuenahr die ersten Stolpersteine zur Erinnerung an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus verlegt

20. April: -

21. April:

22. April:

  • 1882: Die Katholische Pfarrkirche „St. Remaklus“ Waldorf wird von Diözesanbischof Michael Felix Korum konsekriert.
  • 2012: Der Wehrer Kessel-Weg wird feierlich eröffnet.

23. April:

  • 1982: Um Platz für den Ausbau der Landesstraße 79 zu schaffen, wird die St. Hubertus-Kapelle Birresdorf zunächst etwa sechs Meter in südliche Richtung versetzt. Am 26. April wird die Kapelle um 90 Grad gedreht und noch einige Meter nach Westen zu ihrem heutigen Standort gezogen.

24. April: –

25. April: -

26. April:

  • 1892: Der Hönninger Spar- und Darlehnskassenverein wird gegründet, einer der Vorläufer der heutigen Volksbank RheinAhrEifel eG.
  • 1922: Die Maristen-Schulbrüder, eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft, übernehmen von der Stadt Sinzig das Gebäude der ehemaligen Präparandie und eröffnen darin am 26. April 1922 eine Mittelschule für Knaben.

27. April:

  • 1957: Edgar Steinborn, der wohl bekannteste Fußballschiedsrichter aus dem Kreis Ahrweiler. Von 1987 bis 2004 leitete er insgesamt 201 Spiele der Fußball-Bundesliga. 1997 leitete er das DFB-Pokal-Finale zwischen dem VfB Stuttgart und Energie Cottbus (2-0). Und als FIFA-Schiedsrichter leitete er von 1995 bis 2002 13-A-Länderspiele und 19 Europapokalspiele.

28. April:

  • 1957: Als erste „Zweigstelle“ weihte die Evangelische Kirchengemeinde Adenau die Auferstehungskapelle Ahrbrück ein.

29. April:

  • geb. 1952: Sigmund Belz aus Heimersheim, wurde im Januar 2005 erstmals für fünf Jahre zum Bezirksbundesmeister des Schützenbezirksverbands Rhein-Ahr gewählt

30. April:

  • 1967: Der wiederaufgebaute Krausbergturm oberhalb von Dernau wird bei einer Bergmesse eingeweiht.
  • 1972: Der Feltenturm auf dem Mühlenberg oberhalb von Sinzig wird eingeweiht. Seine Existenz verdankte der Turm der Initiative und der finanziellen Unterstützung von Josef Felten, dem damaligen Präsidenten des Männergesangvereins "Cäcilia" Sinzig 1859 e.V.. Bei der Turm-Einweihung gab Felten seinen Plan bekannt, zu Füßen des Aussichtsturms eine Vereins- und Ausflugshütte, die spätere Cäcilia-Hütte, zu bauen.