FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

AW-Wiki:Sandkasten

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Januar:

2003:

2013: Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler wird Eigentümerin des Kurparks Bad Neuenahr und der Tennis-Anlage im Lenné-Park Bad Neuenahr.

2. Januar: -

3. Januar: -

4. Januar: -

5. Januar:

1893: Dem in Rolandswerth wohnenden Gärtner Peter Josef Lenz wird die Erlaubnis erteilt, am Rolandsbogen eine Verkaufshalle zu errichten. Aus ihr entsteht das heutige Restaurant Rolandsbogen.

1958: Die Tischtennis-Abteilungen des Turnvereins Sinzig 08 e.V. und des Sportclubs "Rhein-Ahr" Sinzig 1910 e.V. fusionieren zum eigenständigen Club für Tischtennis Sinzig e.V.. Der kürzlich im Alter von 84 Jahren verstorbene Karl-Heinz Inhoffen war treibende Kraft der Vereinsgründung und wurde dann zum Gründungsvorsitzenden gewählt. Später ist Inhoffen zum CfT-Ehrenpräsidenten ernannt worden.

1998: Der Verein für Landschaftsschutz und Ökologie e.V. Gönnersdorf wird als gemeinnützig anerkannt.

6. Januar:

geb. 1863: Emma Trosse (Bad Neuenahr), Heimatdichterin, Gründerin eines Mädchenpensionats und Verfasserin der ersten von einer Frau stammenden Abhandlung zu weiblicher Homosexualität

7. Januar:

2008: Der Verein Bad Bodendorfer Unternehmen e.V. wird gegründet.

8. Januar:

geb. 1893: Christine Demmer, gilt als Beispiel für Zivilcourage während der Nazi-Zeit

gest. 1978: André François-Poncet

9. Januar: -

10. Januar: -

11. Januar:

12. Januar:

1968: Die 1965 auf der Pius-Wiese Bad Neuenahr eingesegnete provisorische Notkirche der im Jahr zuvor gegründeten Katholischen Pfarrgemeinde "St. Pius" Bad Neuenahr-Ahrweiler brennt ab. Lediglich das Allerheiligste konnte gerettet werden.

13. Januar:

† 533: St. Remigius, 1485. Todestag des Schutzpatrons von katholische Pfarrkirche "St. Remigius" Wassenach und Katholische Pfarrkirche "St. Remigius" Unkelbach - ggf. Foto

14. Januar:

1908: In Adenau wird die Heimat-Poetin Paula Gerhards geboren. In rund 400 Gedichten hat sie das Ahrtal und die Eifel besungen, den Tages- und Jahresablauf belauscht und das Alltagsleben der Menschen beleuchtet.

15. Januar:

Am 15. Januar 1953 wurde in der THW-Bundesschule in Marienthal der THW-Ortsverband Ahrweiler gegründet.

Am 15. Januar 1953 wurde das Jugendheim "St. Winfried" der Benediktinerabtei Maria Laach eröffnet. Das Heim wurde später wieder geschlossen, und das Gebäude diente dem 2012 geschlossenen Naturkundemuseum "St. Winfried" Maria Laach als Heimstatt. Foto: https://www.aw-wiki.de/index.php/Datei:Naturkundemuseum_3.jpg

16. Januar:

† 2013: Gerd Stodden aus Rech, einer der Pioniere des qualitätsorientierten Weinbaus an der Ahr

17. Januar:

1983: Der Wanderverein Lohrsdorf e.V. wird gegründet.

18. Januar:

1953: 16 Gewässer-Pächter und Sportangler gründen den Fischerei-Verband Ahr e.V..

† 2008: Hannelise Langmann, Gründerin des Hospiz-Vereins Rhein-Ahr e.V.

19. Januar:

1988: Das Naturschutzgebiet "Schorberg und Scheldköpfchen" bei Niederdürenbach wird vom damaligen Regierungspräsidenten der Bezirksregierung Koblenz, Dr. Theo Zwanziger, per Rechtsverordnung unter Schutz gestellt.

20. Januar:

1963: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Bodendorf erhält ihr erstes modernes Feuerwehrfahrzeug, ein Tragkraftspitzenfahrzeug Ford FK 1250.

21. Januar: -

22. Januar: -

23. Januar: -

24. Januar: -

25. Januar:

  • 1863: Landgraf Alexander Friedrich von Hessen – Ihm ist die Landgrafenbrücke Bad Neuenahr gewidmet. ggf Foto

26. Januar: -

27. Januar:

2003: Der Abriss des Turmkopfes am Wasserturm Kripp beginnt.

28. Januar:

1968: Die Musikvereinigung "Hohe Acht" e.V. Kaltenborn wird im Gasthof Bell in Kaltenborn gegründet.

2008: Mit der Dokumentationsstätte Regierungsbunker wird der Öffentlichkeit Deutschlands geheimstes Bauwerk zugänglich gemacht.

29. Januar:

1983: "Nicht feucht, dafür um so fröhlicher": Am Freitag, 29. Januar 1983, feierten die Kreuzbundgruppen Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. im Saal der Ahrweiler Winzer-Verein eG ihre erste alkoholfreie Sitzung – mit Manfred Kolling als Präsident.

30. Januar: -

31. Januar: -

Grund zum Feiern haben in diesem Jahr die Aloisius-Grundschule und die Aloisius-Jugend in Ahrweiler; denn der Geburtstag ihres Patrons, der am 9. März 1568 in Castiglione delle Stiviere, einem Städtchen südlich des Gardasees, geborene Aloisius, jährt sich in diesem Jahr zum 450. Mal. - https://www.aw-wiki.de/index.php/Datei:Lambertus_Kirchdaun_06.jpg

Der 30. März ist der 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Gründer der genossenschaftlichen Bewegung in Deutschland. Er bereitete den Boden für die Gründung von Genossenschaftsbanken und Winzergenossenschaften an der Ahr, war dem Kreis Ahrweiler aber auch privat in besonderer Weise verbunden: Am 23. September 1845 heiratete er nämlich in Remagen die aus Remagen stammende Apothekerstochter Emilie Storck. - Foto

Am 5. Mai vor 200. Jahren wurde in Trier Karl Marx geboren. Der Protagonist der Arbeiterbewegung und Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft kurte im Jahr 1877 in Bad Neuenahr. Mit seiner Frau Jenny und seiner jüngsten Tochter Eleonore wohnte er im Grand-Hotel „Flora“. Das ehemalige Hotelgebäude dient der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler heute als Rathaus. - Foto

Der 24. November ist der 175. Geburtstag von Dechant Jakob Spurzem, Ehrenbürger der ehemaligen Stadt Ahrweiler. Spurzem war von 1898 bis 1912 katholischer Pfarrer in Ahrweiler. Während seiner Amtszeit wurden dort die Pfarrkirche „St. Laurentius“ saniert und das St.-Maria-Josef-Hospital in der Niederhutstraße erweitert. 1967 ist das Krankenhauses abgerissen worden; anschließend wurde an gleicher Stelle das heutige Alten- und Pflegeheim St.-Maria-Josef erbaut.

Am 13. Juli jährt sich der Geburtstag von Johann Jacobs zum 150. Mal, der von 1905 bis 1919 die Volksschule in Brohl leitete. Jacobs dichtete das Brohltallied, und er initiierte die Gründung des Männergesangvereins Niederzissen. Die aus einem Basalt-Findling mit bronzener Plakette bestehende Johann Jacobs-Erinnerungsstätte, ein Relief am Lydia-Turm oberhalb von Wassenach und die Johann-Jacobs-Straße in Brohl erinnern heute noch an Jacobs. - ggf. Relief am Lydia-Turm fotografieren

Am 8. Januar vor 125 Jahren erblickte Christine Demmer das Licht der Welt, die bis zum ihrem Tod im Jahr 1969 in Bad Neuenahr-Ahrweiler wohnte. Christine Demmer gilt als Beispiel für Zivilcourage während der Nazi-Zeit, weshalb der Stadtrat im März 2011 eine Straße im Gewerbegebiet Ahrweilerstraße nach ihr benannte. Um eine russische Hilfsarbeiterin zu schützen, setzte sich Christine Demmer mit der Gestapo auseinander. Als sie merkte, dass die ihr zugeteilte russische Hilfsarbeiterin schwanger war, verhinderte sie beim Arzt der NSDAP die Zwangsabtreibung und sorgte dafür, dass die Hilfsarbeiterin im St.-Anna-Kloster in Remagen entbinden konnte und dass sie und ihr Sohn Wladimir von ihrem Hausarzt heimlich ärztlich versorgt wurde.

Am 17. November vor 125 Jahren wurde der Arbeiterdichter Max Barthel geboren, der 21 Jahre lang in Bad Breisig wohnte.