FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Josef Schneider (Niederzissen, Lehrer)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Josef Schneider (* 1942 in Niederzissen) ist Buchautor und lebt in Niederzissen. Er war 31 Jahre lang Grund- und Hauptschullehrer. Ingeborg und Josef Schneider besitzen eine Sammlung alter Uhren.[1]


Vita

Josef Schneider wurde 1942 in Niederzissen geboren. Mit einer kurzen Unterbrechung lebte er dort bis 1956, als seine Familie nach Andernach umzog. Während seines Studiums an der Pädagogischen Hochschule in Trier lernte seine spätere Ehefrau Ingeborg kennen. In Körperich an der luxemburgischen Grenze traten sie 1965 die erste gemeinsame Lehrerstelle an, ehe sie 1970 in ein neues Haus in Andernach umzogen. Schneider war neun Jahre lang Leiter der Grundschule in Namedy, später war er an den Grundschulen St. Peter in Andernach und in Schalkenbach tätig. 1992 bezog das Ehepaar ein Eigenheim in Niederzissen. Josef Schneider war Mitglied von Pfarrgemeinderat und im Kirchendienst.

Ca. 1988 begann Josef Schneider, Bücher zu schreiben. Sein erstes Buch ist die 2006 erschienene Anthologie "Unter der Brücke". Im Herbst 2008 veröffentlichte Schneider sein zweites Buch, Der Supermann, ein modernes Märchen mit satirischen Elementen.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Konzert der Uhren zu jeder vollen Stunde – Ingeborg und Josef Schneider aus Niederzissen haben eine Sammlung von antiken Zeitmessern zusammengetragen, in: Rhein-Zeitung vom 26. Juli 2019
  2. Quellen: Rhein-Zeitung vom 25. Oktober 2008 und vom 24. Dezember 2015