FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Maria Columba

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwester Maria Columba vom Heiligen Geist (* 13. Januar 1928 in Bochum) feierte im April 2008 ihr diamantenes Jubiläum als Ordensfrau; 60 Jahre zuvor hatte sie ihre Profess-Versprechen abgelegt.


Vita

Schwester Maria Columba wurde am 13. Januar 1928 in Bochum geboren; in Wanne-Eickel wuchs sie auf. Bereits als Kind interessierte sie sich für die Arbeit der Ordensschwestern in ihrer Heimatgemeinde. "Mein sehnlichster Wunsch war es, Ordensschwester zu werden", sagt Schwester Columba bei ihrem diamantenen Jubiläum. Familie und Eltern seien von dieser Idee allerdings nicht begeistert gewesen.

In Essen lernte Schwester Columba die Elisabeth-Schwestern kennen. Am 1. September 1946 stellte sie sich dort vor, und am 25. März 1949 legte sie ihre ersten Ordens-Gelübde ab. Dann studierte sie in Köln Sozialpädagogik. Später leitete sie 14 Jahre lang die Kinder-Tagesstätte "St. Barbara" in Mülheim. 1983 wechselte sie zum kontemplativen Orden der Klarissen-Schwestern; im April 2000 kam sie ins Klarissenkloster Bad Neuenahr.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 20. April 2009