FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ralf Ehlert

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ralf Ehlert (* ca. 1968) aus Niederlützingen, verheiratet, Vater einer Tochter, Außendienstmitarbeiter eines schweizerischen Lebensmittelkonzerns, betätigt sich seit 2000 als Elvis Presley-Imitator. Der Rhein-Zeitung verriet er einmal: „Ich möchte kein Imitator sein, denn der King ist einfach unerreichbar. Vielmehr möchte ich mit meiner Show an die Musik erinnern, die nicht nur mein Leben, sondern auch das von ungezählten Fans beeinflusst hat und immer noch nachklingt.“


Sonstiges

Die Rhein-Zeitung berichtete:

An den ersten Kontakt mit der Musik von Elvis Presley kann er sich noch gut erinnern. Im Zimmer seiner Schwester lief damals die Scheibe „A Portrait in Music“. Gerade einmal fünf Jahre alt, griff Ralf Ehlert zur Bürste, die dann als Mikrofon diente, und übte fortan die einzigartigen Bewegungen des amerikanischen Sängers, Musikers und Schauspielers. Später wurde der Tennisschläger zur Gitarre umfunktioniert. „Ich habe einfach alles gesammelt, wo auch nur der Name Elvis Presley draufstand“, gesteht Ehlert.[1]

Im Alter von 16 Jahren unternahm der gelernte Friseur die ersten eigenen musikalischen Schritte. Nachdem er sich autodidaktisch das Gitarrenspiel beigebracht hatte, gründete er die erste Band, die „Dance Cats“, mit der er Rock 'n' Roll-Musik machte.

Die Rhein-Zeitung berichtete weiter:

Nach Ausflügen in die Cover-Musik, bei denen er bis zur aktuellen Formation „Number One“ immer als Sänger fungierte, wagte Ralf Ehlert dann im Jahr 2000 im typischen Elvis-Outfit den Schritt auf die Bühne. Standen zunächst nur ein paar Stücke auf der Setliste, wuchs das Repertoire kontinuierlich an. Heute umfasst es mehr als 60 Lieder, aus denen die Gäste ihre Wünsche äußern können.

Das ungebrochene Interesse an der Musik von Elvis Presley führe Ehlert, der seit ca. 2005 in Niederlützingen lebt, auf mehrere Gründe zurück: „Zum einen weil Elvis und seine Musik einfach gut tun. Zum anderen aber auch, weil ein Stück „heile Welt“ darin enthalten ist“.

Siehe auch

Elvis Club Sinzig

Weblink

http://www.dein-musiker.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 16. August 2012