Robert Murmann

Aus AW-Wiki

Robert Murmann (* 1901, † 1984) war Cheftstuard auf einem Kdf-Dampfer (KdF = „Kraft durch Freude“). Als man ihn vor die Wahl stellte, Mitglied der NSDAP zu werden oder seinen Arbeitsplatz zu verlieren, wechselte er zur Hamburg-Amerika-Linie. Weil die Verbindung nach Amerika nach Kriegseinbruch eingestellt wurde, kehrte er nach Rolandseck zurück, wo seine Familie die Tankstelle „Zum freundlichen Herrn“ betrieb. Nach dem Krieg heirateten Johanna Kirchhoff und Robert Murmann in der evangelischen Kirche Oberwinter. Robert Murmann pflegte seine kranke Frau im Alter, bis beide im Jahr 1984 verarmt starben.[1]

Fußnoten

  1. Quellen: Robert Murmann versteckte die Jüdin Johanna Kirchhoff (1942 - 1945), rheinische-geschichte.lvr.de, gesehen am 4. Dezember 2020, und Jüdisches Leben in der Gemeinde Oberwinter am Rhein, alemannia-judaica.de, gesehen am 4. Dezember 2020