FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Tobias Benedikt Greiner

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dr. Tobias Benedikt Greiner (* etwa 1977) ist seit 1. Oktober 2019 Chefarzt für den orthopädischen Bereich der Endoprothetik und Wechseloperationen am Krankenhaus „Maria Stern“ Remagen. Greiner solle „diesen chirurgischen Bereich in Remagen weiter ausbauen und damit den Klinikstandort Linz/Remagen langfristig sichern helfen“, berichtete die Rhein-Zeitung. Greiner sei Spezialist für Gelenkprothesen. Zuletzt habe er etwa 250 Endoprothetikeingriffe absolviert, davon etwa 80 „Wechseloperationen“, bei denen alte Gelenkprothesen durch neue ersetzt wurden. Seine medizinische Ausbildung absolvierte der Vater einer im Oktober 2019 dreieinhalbjährigen Tochter an der Charité der Berliner Humboldt-Universität und an der Albertus-Magnus-Universität in Köln. Für ein praktisches Jahr war er unter anderem in der Chirurgie des New York Downtown-Hospital tätig. Später arbeitete der gebürtige Bayer als Oberarzt und Orthopädie-Koordinator am St.-Franziskus-Hospital in Köln. Dort war er Hauptoperateur. Unmittelbar vor seinem Wechsel nach Remagen war er am Kreiskrankenhaus in Dormagen im Einsatz, wo er als verantwortlicher Oberarzt ein Endoprothetikzenrum aufbaute.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Christian Koniecki: Neuer Chefarzt will in Remagen neue Wege gehen – Ein Endoprothetikzentrum soll entstehen, in: Rhein-Zeitung vom 7. Oktober 2019