FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wappen des Kreises Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Wappen des Kreises Ahrweiler.
Bad Neuenahr - Heinz Grates (516) .jpg

Der Kreis Ahrweiler führt das Wappen des Kreises Ahrweiler seit dem 5. Juli 1927.


Sonstiges

Das AW-Wahrzeichen gilt als eines der ältesten Landkreiswappen in Deutschland. Jedem im Kreisgebiet ist es schon begegnet. Unzählige Male wurde es abgebildet. Auf Briefen der Kreisverwaltung kommt es in die Häuser. Es erscheint auf Broschüren des AW-Kreises, prangt als Aufkleber auf Autos, ziert Glasbilder, Wappenteller, Plaketten, Orden, Fahnen, Schilder und Urkunden: das Wappen des Kreises Ahrweiler. Die Deutung der Wappenkunde (Heraldik) für das Kreiswappen, für das sich der Kreistag am 22. März 1927 entschied und das am 5. Juli 1927 vom Preußischen Staatsministerium in Berlin genehmigt wurde, weist hin auf die reiche geschichtliche Vergangenheit des Kreisgebietes. Das Wappen erinnert an die wesentlichen früheren Herrschaftsverhältnisse, zeigt die Wahrzeichen der wichtigsten Landesherren.

Der Wappenschild gliedert sich in vier Teile:

  1. Das schwarze Kreuz in Silber gibt die frühere Zugehörigkeit zu Kurköln wieder, das rund 600 Jahre bis zum Ende des Alten Reiches (1794) an der Ahr herrschte.
  2. Das rechte obere Wappenfeld präsentiert in Gold einen schwarzen Adler mit roten Waffen, nämlich Klauen, Schnabel und Zunge. Dieses Symbol weist auf den Adler (Aar) der Grafen von Neuen-ahr (13. Jahrhundert) und den Reichsadler hin.
  3. Mit dem schwarzen Löwen mit roten Waffen ist der jülich-bergische Löwe in Gold abgebildet. Jülich war vom Ausgang des Mittelalters bis zum Einmarsch der Franzosen (1794) Landesherr an der unteren Ahr und am Rhein.
  4. Das alte Provinzwappen der Preußischen Rheinprovinz (silberner gewellter Schrägbalken in Grün, der Rhein) steht für die Zugehörigkeit zum Rheinland nach 1816.

Weblink

kreis-ahrweiler.de: Wappen des Kreises Ahrweiler