FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Achim Juchem

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achim Juchem (* 4. November 1968 in Bad Neuenahr) aus Birresdorf wurde im Jahr 2004 erstmals zum Bürgermeister der verbandsfreien Gemeinde Grafschaft gewählt. Bei dieser Wahl musste sich Juchem, bis dahin Zweiter Beigeordneter der Gemeinde Grafschaft, gegen zwei Mitbewerber durchsetzten – was ihm mit 51,6 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang gelungen war. Nach Ablauf seiner ersten Amtszeit stand er am 6. Mai 2012 erneut zur Wahl. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Von 2620 gültigen Stimmen entfielen 2401 auf Juchem. Das entsprach einer Quote von 91,6 Prozent. Mit Nein stimmten 219 Wähler. Die Wahlbeteiligung lag bei 30,7 Prozent. Juchems zweite Amtszeit beginnt am 1. Februar 2013.[1]


Bürgermeister Achim Juchem

Vita

Achim Juchen wurde am 4. November 1968 als drittes Kind der Eheleute Wilhelm und Gertrud Juchem in Bad Neuenahr geboren, in Lohrsdorf wuchs er auf. Sein älterer Bruder Hans-Jürgen Juchem ist dort seit 1991 Ortsvorsteher. Achim Juchem ist katholisch, verheiratet mit der Dipl.-Verwaltungswirtin (FH) Edeltraud Juchem (geb. Edeltraud Berzen). Tochter Katharina wurde ca. 2000 geboren. Bis 1994 wohnte Juchem in Lohrsdorf, seit Dezember 1994 in Birresdorf, dem Heimatort seiner Ehefrau. Nach Mittlerer Reife und Fachabitur absolvierte er ein FH-Studium zum Diplom-Verwaltungswirt. Juchem war stellvertretender Abteilungsleiter im Gesundheitsamt des Kreises Ahrweiler.

Er ist/war Kassenverwalter der Vereinsgemeinschaft Birresdorf und Mitglied der Trägergemeinschaft Dorfgemeinschaftshaus Birresdorf e.V.. Die Kommunalpolitik begleitete er bis zu seiner Wahl als Bürgermeister als zweiter Beigeordneter der Gemeinde Grafschaft. Juchem ist/war für die CDU im Ortsbeirat Birresdorf, außerdem Mitglied im Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Grafschaft und im Vorstand des CDU-Kreisverbands Ahrweiler.

Bei der Bürgermeisterwahl im Juni 2004 setzte sich Juchem im ersten Wahlgang mit 51,6 Prozent der Stimmen gegen zwei Bewerber durch. Am 1. Februar übernahm er daraufhin das Amt von Hubert Kolvenbach, der 18 Jahre lang Bürgermeister der Gemeinde Grafschaft gewesen war.

Am 12. März 2012 wurde Juchem vom CDU-Gemeindeverband Grafschaft einstimmig als Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 6. Mai 2012 gewählt. Von 31 abgegebenen Stimmen entfielen 30 auf den amtierenden Bürgermeister, eine Stimme war ungültig. Die Rhein-Zeitung berichtete am 13. März 2012:

Zu den Zielen, die neu hinzugekommen sind, zählt Juchem die Nutzung erneuerbarer Energien. Aber auch auf die Senioren will er ein besonderes Augenmerk richten. Schwerst pflegebedürftigen Menschen bliebe im Alter nichts anderes übrig, als die Grafschaft zu verlassen, da es in der Gemeinde derzeit an einer entsprechenden Wohn- und Pflegeeinrichtung fehle. Wenigstens eine solche Einrichtung soll es ... künftig geben.

Für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen wurde Juchem beim Gemeindefeuerwehrtag im Mai 2013 im Dorfgemeinschaftshaus Birresdorf mit der Deutschen Feuerwehr-Ehrenmedaille ausgezeichnet.[2]

Juchem wurde in der Wahlperiode 2009 bis 2014 in den Beirat für Naturschutz des Kreises Ahrweiler entsandt.

Mediografie

Victor Francke: Zukunft der Grafschaft: Interview mit Bürgermeister Achim Juchem (CDU), general-anzeiger-bonn.de vom 19. August 2013

Weblink

http://www.achim-juchem.de

Fußnoten

  1. Quelle: Frieder Bluhm: Juchem bleibt Chef im Rathaus, rhein-zeitung.de vom 6. Mai 2012
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 27. Mai 2013