FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Alfred Schuck

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach frühen Kindheitsjahren in Oberösterreich und nachdem er von 1956 bis 1961 das Internat „Burg Lantershofen“ besucht hatte, arbeitete Alfred Schuck (* 1943 in Saybusch in Polen) bis 1981 als Lehrer an der Volksschule Lind und unterrichtete als Sonderschulpädagoge in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Später war er Rektor der Pommersbachschule in Kaisersesch im Kreis-Cochem-Zell.


Veröffentlichungen

  • „Arbeit macht frei“ - Überlebenshandbuch gewagter Pädagogik, 128 Seiten, ca. 2004[1]
  • Mein Lebens-Kampf (Autobiografie), Rhein-Mosel-Verlag, ca. 2006, ISBN 3-89801-310-3, 18 Euro[2]

Fußnoten

  1. Siehe: Udo Konz: Eine Portion Zähigkeit, rundschau-online.de vom 19. November 2004
  2. Siehe: Andrea Simons: Die Konflikte eines Lehrers – „Mein Lebens-Kampf“ von Alfred Schuck aus Ahrweiler, general-anzeiger-bonn.de vom 5. August 2006