FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Carlheinz Moesta

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Carlheinz Moesta (* 24. April 1928 in Boppard), von 1971 bis 1987 Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages, ist Sprecher der Initiative Nürburgring 2000 plus und Ehrenvorsitzender des SPD-Ortsvereins Adenau.


Vita

Gerade mal 21 Prozent der Stimmen konnte die SPD im Kreis Ahrweiler auf sich vereinigen, als sich der junge Carlheinz Moesta aus Adenau im Jahr 1957 zum Parteieintritt entschloss. Ein Schritt, dem ein langjähriger politischer Werdegang in der Stadt Adenau, Kreis und Land folgen sollten.

Moesta hat das Parteileben in Adenau und im Kreis entscheidend geprägt. Dem Ortsverein Adenau stand er unzählige Jahre vor, war Mitglied des Adenauer Stadtrats und saß ab ca. 1988 für die SPD im Verbandsgemeinderat Adenau. Dort wurde 1994 Fraktionsvorsitzender. Als Landtagsabgeordneter hat sich Dr. Carlheinz Moesta immer wieder für die Region und deren Hauptarbeitgeber, den Nürburgring, eingesetzt.

Als ein weiteres "Steckenpferd" bezeichnete Moesta selber einmal seinen politischen Einsatz für eine demokratische Medienlandschaft. So war er über viele Jahre medienpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Mitglied der Medienkommission des Parteivorstands und stellvertretender Vorsitzender des SWR-Rundfunkrates.

Von 1971 bis 1987 war er Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages. Dort wurde er stelllvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion und medienpolitischer Fraktionssprecher.

Am 12. März 1987 wurde Moesta mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, Verdienstkreuz 1. Klasse, ausgezeichnet. Bis 1995 war Moesta Vorsitzender der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Adenau.

Auszeichnungen

Am 18. Mai 1979 wurde Dr. Carlheinz Moesta mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet..[1]

Mediografie

Der Rückzug ist beschlossen - Dr. Carlheinz Moesta aus Adenau feiert heute seinen 75. Geburtstag, in: Rhein-Zeitung vom 24. April 2003

Weblink

Wikipedia: Carlheinz Moesta

Fußnoten

  1. Quelle: Ehrungen verdienter Bürger, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1980