FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Dieter Reiher

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Nach 46 Jahren bei der Landesforstverwaltung Rheinland-Pfalz wurde der Forstamtmann Dieter Reiher Ende März 2020 in den Ruhestand verabschiedet.


Vita

Nach bestandener Revierförsterprüfung wurde Dieter Reiher im Oktober 1982 beim damaligen Forstamt Andernach eingestellt und übernahm zunächst kommissarisch und später fest die Revierleitung im Forstrevier Schalkenbach. Die Revierleitung behielt er bis zur Forstreform im Juni 1998. Im Jahr 1990 meldete er sich freiwillig, um die Kollegen im Hunsrück für drei Monate bei der Bewältigung der Sturmschäden nach Wiebke zu unterstützen. 1998 wurde das Forstrevier Schalkenbach aufgelöst und umstrukturiert. Gleichzeitig wurde Reiher mit der Leitung des neu geründeten Privatwaldbetreuungsrevieres Brohltal betraut. Dieses Revier umfasst 2475 Hektar Wald, vorwiegend Kleinstprivatwald mit einer Vielzahl von Waldbesitzern, die Reiher auf Anforderung mit Rat und Tat unterstützte. Nachdem das Forstrevier Brohltal im Frühjahr 2020 aufgelöst worden war, sind die Waldflächen den umliegenden Revieren zugeteilt worden. Die Corona-Krise überschattete auch den Abschied des verdienten Forstmannes: Die Urkunde des Landes Rheinland-Pfalz zur Versetzung in den Ruhestand wurde Dieter Reiher unter Ausschluss der Mitarbeiter durch Amtsleiter Bolko Haase überreicht.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Förster genießt jetzt seinen Ruhestand - Dieter Reiher aus dem Dienst verabschiedtet, in: Rhein-Zeitung vom 22. April 2020