FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Dorfplatz Bengen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über den Dorfplatz auf die katholische Pfarrkirche „St. Lambertus“

Die 20.000 Euro frei verfügbaren Geldes, die den Ortsbezirken der Gemeinde Grafschaft jährlich zur Verfügung stehen, will Bengen im Jahr 2019 größtenteils in die Neugestaltung des Dorfplatzes südlich der katholischen Pfarrkirche „St. Lambertus“ investieren. Der Platz ist 2018 komplett im Gemeindebesitz. Der Brunnen, der dort einst aufgestellt wurde, ist marode und hat sich geneigt. Der Platz soll in einen Treffpunkt für alle Generationen verwandelt werden. Ein Workshop, zu dem die CDU im November 2018 eingeladen hatte, ergab, dass sich der Platz auch in Zukunft als Austragungsort von Veranstaltungen eigenen soll und dass auch der Vorplatz am Kircheneingang üppiger gestaltet werden soll. Bei der Frage, ob die dort platzierte Kriegsopfer-Gedenkstätte an versetzt werden soll. Einigkeit herrschte hingegen dahingehend, dass der Bouleplatz erhalten bleiben soll, dass die kleine Mauer ringsum weichen soll, die Parkplätze daneben aber nicht. Das Maibaumloch könnte künftig auch den Weihnachtsbaum aufnehmen. Auch die hoch gewachsenen Bäume sollen nicht unbedingt stehen bleiben. Die vom Ortsbeirat Bengen aufgestellte Holzbude könnte einem Zweckbau weichen, der neben einem Verkaufsbereich auch Toiletten bietet. Anschlüsse ans Wasser- und Stromnetz wären notwendig. Die Kirche soll bei alledem auch zukünftig Blickfang bleiben. Ingenieur Johannes Meyers vom Bonner Büro „SMS“ sollen die Ideen für einen konkreten Gestaltungsplan verwenden.[1]


Lage

Die Karte wird geladen …

Fußnoten

  1. Quelle: Kirche soll Blickfang bleiben , in: General-Anzeiger vom 15. November 2018