FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Felix Schoth

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Nachfolger Dr. Alfons Erwes wurde Dr. Felix Schoth (* 1971) im Frühjahr 2015 Chefarzt der Radiologie des Krankenhauses "Maria Hilf" Bad Neuenahr. Vorher arbeitete er im Universitätsklinikum Aachen.


Vita

Schoth lebt mit seiner Familie in Bonn. Schoth ist Facharzt für Radiologie, zertifiziert als Interventioneller Radiologe und war vor seinem Wechsel nach Bad Neuenahr als geschäftsführender Oberarzt in der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie von Prof. Dr. Christiane Kuhl am Universitätsklinikum Aachen tätig. Neue Schwerpunkte wolle Schoth in Bad Neuenahr in der therapeutischen oder interventionellen Radiologie, berichtete die Rhein-Zeitung am 2. März 2015. Davon sollen beispielsweise Patienten mit Gefäßerkrankungen profitieren. Engstellen oder Gefäßverschlüsse könnten mit Ballonkathetern aufgedehnt und, wo erforderlich, mit einem Stent stabilisiert werden. Auch in der Tumortherapie habe die interventionelle Radiologie an Bedeutung gewonnen. Wie Metastasen in Leber, Niere oder Lunge interventionell behandelt und zerstört werden können, habe Schoth in Aachen gelernt. Ebenso wie die Platzierung von Drainagen, damit beispielsweise Eiter nach einer Operation aus dem Bauchraum abfließen kann. Auch in der Früherkennung und bei der Behandlung von bösartigen Erkrankungen der Prostata biete die interventionelle Radiologie vielfältige Möglichkeiten. Das aber sei, so Schoth, für Bad Neuenahr zunächst noch kein Thema.