FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Helga Reifferscheid

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helga Reifferscheid (* 12. März 1948), geb. Walsdorf, aus Niederlützingen engagierte sich in der katholischen Frauengemeinschaft Niederlützingen und im Frauenchor „St. Lambertus“ Niederlützingen. Viele Jahre lang organisierte sie Wallfahrten. Seit mehr als 30 Jahren gehört sie dem Kegelclub „Feuerteufel“ an.[1]


Vita

Helga Reifferscheid besuchte die örtliche Volksschule und absolvierte danach in Bad Breisig eine Ausbildung zur Friseurin. Weil ihre Mutter früh verstarb, übte sie ihren Beruf nicht mehr aus, sondern kümmerte sich um ihre beiden jüngeren Geschwister. Am 15. Juni 1968 heiratete sie in der Apollinariskirche Remagen Alfred Reifferscheid. Kennengelernt hatte sie ihren späteren Ehemann beim „Tanz in den Mai“ in Niederoberweiler. Nach der Hochzeit zog das junge Ehepaar nach Niederlützingen. Das Paar bekam zwei Töchter, Heidi und Anke.

Fußnoten

  1. Quelle: Achim Schmitz: Alfred und Helga Reifferscheid feiern „Goldene Hochzeit“ – Beim „Tanz in den Mai“ kennengelernt, blick-aktuell.de vom 12. Juni 2018