FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Herbert Baer

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am späten Abend des 9. November 1938 (Reichspogromnacht) stürmte ein SA-Trupp die Wohnung des jüdischen Weinhändlers Herbert Baer. Er wurde gefesselt und misshandelt. In seinem Weinkeller veranstaltete die SA ein Zechgelage und demolierte Baers Weinfässer. 1942 wurde Herbert Baer ermordet.[1]

Fußnoten

  1. Quellen: General-Anzeiger vom 9. November 2011 und Jochen Tarrach: Koscherer Wein kam auch von den Hängen an der Ahr – Heimatforscher beim Gesprächskreis Ahrwein: Von 1830 an konnten Geschäfte jüdischer Winzer und Weinhändler nachgewiesen werden, in: Rhein-Zeitung vom 26. Oktober 2018