FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ian Jory

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der in Westum wohnende Brite Ian Jory (* 16. Februar 1968 in Hongkong), Sohn von Frank und Sam Jory, Angehörigen der britischen Armee, absolvierte in Gloucester eine Ausbildung zum Grafikdesigner und schloss in Manchester eine Ausbildung als Toningenieur an. Dann entdeckte er in einem Szenemagazin ein Inserat, in dem ein Tontechniker gesucht wurde – im beschaulichen Oberwinter. Das war 1988. In Sinzig fand er eine Musikszene, in der er sich wohlfühlte und entfalten konnte. Später arbeitete er bei der Musikproduktionsfirma „Sunset Records“ im ehemaligen Kino an der Koblenzer Straße in Sinzig. Er arbeitete in Tokyo, New York und London als Techniker oder Studiomusiker. Dort agierte er als Background-Sänger für mehr oder weniger bekannte Künstler. Dann spielte er in Oberhausen zwei Jahre lang den bösen Schneemann Arktos in Peter Maffays Musical „Tabaluga und Lilly“. In und um Sinzig machte er sich mit einen Namen mit „Dee-Phunk“, einem von ihm produzierten deutschsprachigen Hip-Hop/Soul-Projekt, einen Namen. 2019 macht er bei der RTL-Show „Das Supertalent“ mit Dieter Bohlen mit. Dort interpretiert er einen Joe-Cocker-Song.[1]


Video

Mediografie

Weblink

Fußnoten