FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Johann Salditt

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Salditt (* 1935) aus Beilstein floh Anfang 1945 mit seiner Familie aus dem Ermland (Ostpreußen) vor den heranrückenden russischen Streitkräften. Auf dem zur Wiederbesiedlung freigegebenen Gelände des ehemaligen Luftwaffenübungsplatzes Ahrbrück fand die Familie eine neue Heimat.[1]


Siehe auch

Ermlandgemeinschaft Heckenbach e.V.

Fußnoten

  1. Quelle: Gabi Geller: Hals über Kopf die Heimat verlassen – Wie die Ermländer an die Ahr kamen und welche Bräuche sie mitgebracht haben, in: Rhein-Zeitung vom 5. Oktober 2018