FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Josef Weidenbach (Ahrweiler)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Anton Josef Weidenbach (* 9. April 1809 in Linz/Rhein, † 1871 in Wiesbaden) war Heimatforscher und Lehrer in Ahrweiler sowie Hofbibliothekar des Herzogs von Nassau.


Vita

Anton Josef Weidenbach besuchte von 1817 bis 1823 das Martinus-Gymnasiums Linz. Eine Ausbildung am Schullehrerseminar in Brühl schloss sich an. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer beschäftigte sich Weidenbach mit wissenschaftlichen Forschungen zur rheinischen Geschichte. Ab 1847 gab er in Ahrweiler eine historische Beilage zum Kreisblatt heraus. Von 1848 bis 1849 floh er, weil er als Revolutionär galt, nach Belgien. 1849 gründete er in Bingen eine Höhere Töchter-Schule, die er bis 1864 auch leitete. Ab 1853 war er hessisch-darmstädtischer Hofrat und ab 1858 Ergänzungsrichter am Friedensgericht in Bingen. Weidenbach lieferte Beiträge für den Rheinischen Antiquarius, dessen Bände er von 1868 bis 1871 auch herausgab.[1]

Veröffentlichungen

  • Artikel Ahrweiler in: Rheinischer Antiquarius, Mittelrhein III 9, Coblenz 1864, Seiten 615-799
  • Nassauische Territorien vom Besitzstande unmittelbar vor der französischen Revolution bis 1866, 1870
  • Regesta Bingiensia inde ab anno 71 usque ad a. 17931, 853
  • Calendarium historico christianum medii et novi aevi, 1855
  • Bacharach, Stahleck und die Wernerskirche, 1850
  • Das Nahethal, 1869-1871
  • Mythologie der Griechen, Römer und nordischen Völker, 1851
  • Die Grafen von Are, Hochstaden, Nurburg und Neuenare, 1845

Mediografie

  • Manfred Schössler: Menschen in ihrer Zeit - Ehemalige Schüler des Linzer Gymnasiums 2006
  • Rhein-Zeitung vom 28. Mai 2008, Ausgabe AN, Seite 18
  • Ein Gedenkblatt für Josef Weidenbach, in: Ahrweiler Nachrichten 40/1961

Fußnoten