FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Junggesellenverein "St. Willibrod" Beul

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Junggesellenverein "St. Willibrod" Beul wurde 1859 gegründet. Die Fähndelschwenker sind seit 1920 bekannt. Bis 1936 führte Bernhard Stahl (Beul die Fahne und bis zum Zweiten Weltkrieg Hubert Witsch. Von 1947 bis 1951 war Hans Kelter Fähnrich und bis 1957 Walter Ring. Ring zeigte 1951 seine Kunst vor vielen Zuschauern auch bei der Einweihung der Kurgartenbrücke Bad Neuenahr. Ab 1957 schwenkte Heinz Drodten und ab 1965 Klaus Stahl die Fahne. Der Beuler Junggesellenverein beteiligte sich auch beim 1948 gestifteten Ahrwanderpokal des Fähndelschwenkens. Ende der 1970er-Jahre ruhte der Verein der Beuler Junggesellen und wurde 1982 aus dem Vereinsregister gelöscht. Der noch im selben Jahr gegründete Bürgerverein "St. Willibord" Beul e.V. übernahm die Fahnen und auch die Tradition des Fähndelschwenkens. Erster Fähnrich war 1983 Jochen Odenkirchen. 1990 wurde Richard Klein Fähnrich. Später übernahm Lutz Kündgen dieses Amt.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Fähndelschwenken hat eine lange Tradition, rundschau-online.de vom 6. November 2004