FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Katholische Frauengemeinschaft „St. Marien und St. Willibrord“ Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu den Aktivitäten der Katholischen Frauengemeinschaft "St. Marien und St. Willibrord" Bad Neuenahr gehören die Mitgliederbetreuung, Krankenhausbesuchsdienst, Gratulationen im Auftrag der Pfarrgemeinde, Wallfahrten, Wanderungen, Ausflüge und Fahrten, Handarbeitsbasare, die Gestaltung monatlicher Frauenmessen und der GSeniorennachmittage der Pfarrei.


Die kft St. Marien und Willibrord bei ihrem 80-jährigen Bestehen.

Gründung und Entwicklung

Der Mütterverein, später kfd, besteht seit 1930. Damals war es üblich, dass katholische Frauen nach Heirat oder Geburt des ersten Kindes dem "Mütterverein" beitraten. Seit der Umwandlung des Müttervereins in die kfd können alle katholische Frauen dem Verband beitreten und sich engagieren. Damals wie heute steht das ehrenamtliche soziale Engagement der Frauen im Vordergrund. Die Aufgaben sind vielfältig und umfassen sowohl den sozialen Bereich, wie Mitgliederbetreuung, Krankenbesuch und Unterstützung hilfsbedürftiger Organisationen, als auch den kirchlichen. Außerdem bereitet der Liturgiekreis der kfd Gottesdienste vor, hält Andachten und veranstaltet Wallfahrten. Aber auch der gesellige Teil mit Wanderungen, dem Jahresausflug und regelmäßigen Treffen im Pfarrheim kommt nicht zu kurz.

Im April 2008 wurden in den Vorstand gewählt: Agnes Stahl (Vorsitzende), Gabriele Schneider (Kassiererin) und Beisitzerin Beatrix Müller als Nachfolgerin von Anneliese Goerigk.

Im Rahmen einer Eucharistiefeier und anschließender Feierstunde feierten Mitglieder und Freunde der kfd der Pfarrei St. Marien und St. Willibrord in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Dezember 2010 das 80-jährige Bestehen der Frauenvereinigung. In der anschließenden Feierstunde im benachbarten Pfarrheim konnte die kfd-Vorsitzende Agnes Stahl viele Mitglieder und Freunde der kfd begrüßen. Sie verwies auf ein Geschenk, dass die kfd sich zum Jubiläum selbst gemacht hatte: Durch zahlreiche Mitglieder-Spenden war es möglich geworden, die 80 Jahre alte Muttergottesfahne der kfd zu restaurieren und zum Jubiläum präsentieren zu können. Elisabeth Müller wurde bei der Jubiläumsfeier für 72 Jahre Mitgliedschaft und Luzia Müller sowie Maria Krämer wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Die Neuwahl des Vorstands stand auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2015. Wie auch in der kfd St. Pius hatten sich die Frauen im Vorfeld dazu entschlossen, mit einem Leitungsteam weiter zu arbeiten. Das vierköpfige Team, das sich zur Wahl stellte, wurde einstimmig für vier Jahre gewählt: Beatrix Knieps-Müller, Gabi Schneider, Brigitte Maurer und Elisabeth Mooren. Pastor Peter Dörrenbächer wurde von der Versammlung einstimmig als Geistlicher Begleiter bestätigt.[1]

Mediografie

Weblink

http://www.rosenkranz-badneuenahr.de/kfd.html
  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 9. April 2015