FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Möhnenverein Leimersdorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Am Weiberdonnerstag 1974 trafen sich die jecken Weiber aus Leimersdorf in der Gastwirtschaft von Fritz Schüttler zum alljährlichen Kaffeeklatsch der Möhnen. Bei diesem Treffen wurde die Idee geboren, einen Möhnenverein zu gründen. Beim 40-jährien Bestehen des Vereins im Jahr 2014 zählt der Verein 17 närrische Weiber. Obermöhn ist Andrea Hamacher, Anja Schüring ist Stellvertreterin. Vor den Gründungsmitgliedern waren im Jahr 2014 noch Uschi Schaaf und Irmgard Heilmann aktiv. Im Februar 2014 proklamierten die Leimersdorfer Möhnen Regine I. (Regine Kohler) als Karnevalsprinzessin für einen Abend. Der General-Anzeiger berichtete:

Die gebürtige Baden-Württembergerin wollte schon als Kind Prinzessin sein, und da sie jetzt ausgerechnet seit jecken elf Jahren in Leimersdorf wohnt, erfüllte sich ihr Traum. An diesem einmaligen Abend stand ihr Adjutantin Michaela Rick treu zur Seite, auch bei ihrer offiziellen Prinzessinnenansprache.[1]

Weblink

https://moehnevereinleimersdorf.hpage.de

Fußnoten

  1. Quelle: Volker Jost: Leimersdorf: Karnevalistinnen haben vor 40 Jahren ihren Verein gegründet, general-anzeiger-bonn.de vom 16. Februar 2014