Nadia Ayche

Aus AW-Wiki

Nadia Ayche (* etwa 1976) aus Bruchsal engagiert sich nach dem Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021 für die Opfer der Flut. Am Anfang hat sie koordiniert, später hat sie Patenschaften vermittelt und die Hilfsorganisation „Einfach machen Patenschaften“ gegründetet, deren Anliegen es ist, Betroffene schnell und unbürokratisch mit Geld- oder Sachspenden zu unterstützen. Mehr als 200.000 Euro hat sie bis Februar 2022 gesammelt und ausgezahlt. Rechnet man den Wert der Sachspenden hinzu, liege der Betrag sogar bei 1,5 Millionen Euro, schätzte sie selbst. Die Betroffenen seien teilweise nicht mehr in der Lage, rauszugehen und nach Hilfe zu fragen. Sie seien erschöpft und traumatisiert. „Es ist unsere Pflicht, auf die zuzugehen“, meint sie.[1]


Anschrift[Bearbeiten]

Hubertusstraße 22

76646 Bruchsal

Kontakt[Bearbeiten]

Video[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Quelle: Sven Westbrock: Redaktionsmobil an der Ahr - In Altenahr ist vom Wiederaufbau nach der Flut wenig zu spüren, ga.de, 16. Februar 2022