FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Norbert Klaes

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Klaes (* 1938 in Dortmund) aus Lantershofen war von 1. Oktober 1992 bis 25. Juni 2006 katholischer Pfarrer in Oberwinter.

Vita

Norbert Klaes wurde in Dortmund, der Heimatstadt seiner Mutter, geboren. Sein aus Lantershofen stammender Vater war Polizeibeamter; deshalb musste er mit seiner sechsköpfigen Familie mehrfach umziehen. Nachdem Klaes in Prüm Abitur gemacht hatte, ging er ins Priesterseminar nach Trier, in dem zur gleichen Zeit der spätere Weihbischof Leo Schwarz studierte. Am 29. Juli 1962 wurde Klaes von Bischof Mathias Wehr im Dom zu Trier zum Priester geweiht. Primiz feierte er in seinem Heimatort Sohren im Hunsrück, in dem ca. 2003 der Oberwinterer Priester Matthias Schmitz seine erste Pfarrstelle antrat. Sein pastorales Wirken begann Klaes 1962 als Kaplan zu Trier - zunächst in "St. Paulus", später in "St. Castor". Anschließend übernahm er die Pfarrstelle in Rheinböllen und Schnorbach, wo er 23 Jahre lang tätig war.

Mit Wirkung vom 1. Oktober 1992 wurde Klaes nach Oberwinter versetzt. Der Umzug an den Rhein war ein tiefer Einschnitt im Leben von Norbert Klaes, wurden ihm dort doch zunächst mit der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Laurentius" Oberwinter und der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Remigius" Unkelbach zwei Pfarreien und später mit dem Hinzukommen der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Gertrudis" Oedingen sogar drei Pfarreien anvertraut.

Am Sonntag, 25. Juni 2006, wurde Klaes mit einem feierlichen Hochamt und einem Bürgerempfang in Oberwinter verabschiedet. Die drei Pfarrgemeinden machten ihm einen Rundflug über dem Rheinland mit einer historischen JU 52 zum Abschiedsgeschenk. Seinen Ruhestand werde er am Wohnort seiner zu dieser Zeit mehr als 90-jährigen Mutter in Lantershofen verbringen, sagte er bei seiner Verabschiedung.