FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Norbert Reglin

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dr. Norbert Reglin (* 5. August 1943 in Belgrad, † 5. April 2020)[1] aus Remagen rezensierte in den 1990er- und 2000er-Jahren kulturelle Veranstaltungen im Kreis Ahrweiler für die Rhein-Zeitung.


Leben

Norbert Reglin, am 5. August 1943 in Belgrad geboren, studierte Geschichte, Musikwissenschaft- und Erziehung, Journalistik, Theaterwissenschaft, Schauspiel, Gesang und Regie. Als Sänger agierte er unter anderem in Partien von Humperdincks „Hänsel und Gretel“ (Knusperhexe), Orff´s „Die Kluge“, Smetanas „Die verkaufte Braut“, Loewes „My fair Lady“ und Tschaikowskys „Eugen Onegin“. Viele Jahre arbeitete Reglin als Chefdramaturg für Musiktheater und Konzerte sowie als Hochschullehrer für Theater- und Musikwissenschaften an der Uni Potsdam und der Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberg. Daneben schrieb er als Feuilletonist und hielt Vorträge. Für seine wissenschaftlichen Leistungen wurde Norbert Reglin mit der Ehrenmedaille der Universität Halle ausgezeichnet. Er lebte in Remagen und arbeitete zeitweise in Bremen.[2]

Mediografie

Abschiedsvorstellung von Norbert Reglin - Sinziger Schlosskonzerte starten mit Duo Felice ins neue Jahr, general-anzeiger-bonn.de vom 28. Januar 2014

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 11. April 2020, S. 26
  2. Quelle: Magelone im Schlosskonzert, aktiplan-sinzig.de