FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Paul Groß

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Groß (* 30. April 1941), gelernter Metallbauer, arbeitete 36 Jahre lang am Ausweichsitz der Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland. Sein erster Arbeitstag war der Mittwoch, 1. Juli 1970. An diesem Tag wurde er mit der Wartung der Bunker-Verschlüsse beauftragt, kümmerte sich um sämtliche Deckel, Jalousien und Türen. Später wurde er technischer Leiter der Zentralwerkstatt; da war er Chef der 140-köpfigen Wartungsmannschaft. Ab 2004 war er der letzte Mitarbeiter der Einrichtung. Am Freitag, 28. April 2006, schied Gruß aus dem Dienst aus. Nach der Eröffnung der Dokumentationsstätte Regierungsbunker am 28. Februar 2008 arbeitete er dort als Gästeführer. Am ehemalige Haupteingang zum Bunker hatte er Teile der Bunker-Ausstattung vor der Müllhalde gesichert; sie sind heute im Bunkermuseum zu sehen.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Günther Schmitt: Das geheimste Bauwerk der Republik – 36 Jahre lang musste er schweigen, general-anzeiger-bonn.de vom 30. April 2016