FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Richard Geulig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Richard Geulig (* 22. Dezember 1929 in Hohenleimbach) war in seinem Geburtsort Hohenleimbach und später in Weibern, seinem neuen Wohnort, bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. Für seine Verdienste um die Feuerwehr wurde er vom Innenminister mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.


Vita

Richard Geulig wurde am 22. Dezember 1929 in Hohenleimbach geboren. Er arbeitete zunächst auf dem elterlichen Bauernhof, später bei der Landsiedlung im Bereich des ehemaligen Truppenübungsgeländes. Ab 1955 fuhr er als Versetzer von Natursteinen auf Montage. In dieser Zeit war er unter anderem auch am Kölner Dom beschäftigt. Bei der Weinberner Kirmes des Jahres 1956 lerne er seine spätere Ehefrau Margaretha kennen. Bevor er in Rente ging, war Richard Geulig Mitarbeiter der Firma Adorf in Mayen. Seine Leidenschaft war viele Jahre lang die Gartenarbeit. Am Freitag, 1. Mai 2009, feierten Richard Geulig und Ehefrau Margaretha Goldene Hochzeit. Die beiden Töchter und der Sohn swie die Schwieger- und die drei Enkelkinder zählten zu den Gratulanten.[1]

Margaretha Geulig wurde am 28. Februar 1937 in Weibern geboren. Als junge Frau half sie im elterlichen Bauernbetrieb mit. Später war sie Hausfrau und Mutter. Mehr als 20 Jahre lang sorgte sie in der Weiberner Schule für Sauberkeit. Daneben sang sie im Chor. Bei der Goldhochzeit im Mai 2009 war sie fast 60 Jahre Mitglied. Selbstverständlich also, dass der Chor die Festmesse für das Jubelpaar musikalische gestaltete.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 30. April 2009