FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

St.-Quirinus-Kapelle Krälingen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nieder-Krälingen - Heinz Grates (7).jpg
Der Seitenflügel im Vordergrund wurde Anfang der 1950er Jahre angebaut.
Die Kapelle in der Weihnachtszeit
Blick in den Altarraum
Kirche Krälingen 7.jpg
Der Kirchenpatron: St. Quirinus von Neuss

Die unter Denkmalschutz stehende St.-Quirinus-Kapelle an der Kirchenstraße in Krälingen wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Im 18. Jahrhundert ist sie um den heutigen Altarbereich erweitert worden.


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Eine Quirinus-Kapelle gab es in Krälingen bereits im 15. Jahrhundert. Vermutlich stand auf dem Hauptaltar dieser Kapelle eine Statue des Kirchenpatrons. Ein Blitzeinschlag zerstörte die Kapelle im Jahr 1921 weitgehend. Aber bereits im Frühjahr des Jahres 1922 wurde die wieder aufgebaute Kapelle eingeweiht. 1929 wurde eine Sakristei an diese Kapelle angebaut. Zu Anfang der 1950er Jahre ist die Kapelle nochmals erweitert erweitert worden und am 21. Dezember des Jahres 1952 wurde sie eingeweiht.[1]

Der Platz vor der Kapelle in Krälingen sei „ein echtes Schmuckstück geworden“, berichtete die Rhein-Zeitung am 18. Juli 2015. Nachdem im Jahr zuvor die Fertigstellung des Kapellenplatzes gefeiert worden war, ist im Sommer 2015 eine Sitzgarnitur für den Platz übergeben worden. Die Firma Hardy Metallbau aus Meckenheim, die Bauunternehmung Hanf aus Krälingen, die bereits die Platzgestaltung an der Kapelle unterstützt hatte, sowie die Kreissparkasse Ahrweiler trugen zu Gelingen des Projekts bei.

Weitere Bilder

Siehe auch

Weblink

http://www.berg-aw.de/kapelle/

Fußnoten

  1. Quelle: www.berg-aw.de: Chronik Kapelle Krälingen, gesehen am 20. Januar 2013