FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

St. Pantaleons-Hof Heppingen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bruno I., Erzbischof von Köln und Herzog von Lothringen, vererbte im Jahr 965 das Herzstück seiner Güter im Ahrtal, den Hof „Havingan“, den heutigen St. Pantaleons-Hof, testamentarisch an das Benediktinerkloster St. Pantaleon in Köln. Dieses Testament ist zugleich die erste urkundliche Erwähnung von Heppingen. 1350 wird der Hof erstmalig in Urkunden als Pantaleons-Hof bezeichnet.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Jochen Tarrach: 1050 Jahre alt und gar nicht müde - Heppingen plant für Oktober zum 1050. Geburtstag eine große Jubiläumsparty, in: Rhein-Zeitung vom 9. Februar 2015