Theo Frisch

Aus AW-Wiki

Mit einer lebensgefährlichen rettete der zu dieser Zeit 31-jährige Bundeswehr-Hauptmann Theo Frisch beim Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021 in seinem Wohnort Altenburg mit einem Kanu sieben Menschen - unter anderem Gabi und Maternus Gasper. Im März 2022 würdigte die Bundeswehr Theo Frisch mit der höchstmöglichen Auszeichnung, die in solch einem Fall möglich ist. Generalmajor Franz Weidhüner, Amtschef des Streitkräfteamtes in Bonn, überreichte ihm „für eine hervorragende Einzeltat soldatischer Pflichterfüllung unter Gefahr für Leib und Leben“ das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold mit rotem Rand.[1]


Video[Bearbeiten]

Fußnoten