FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Bolzplatz Glees

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Acht Jahre lang wurden in Glees Pläne für den Bau eines Bolzplatzes, bevor im Frühsommer 2013 auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes eine Anlage mit 50 mal 30 Meter großem Naturrasen-Bolzplatz, Beachvolleyballfeld und Sporthütte gebaut wurde. Rund um die Anlage wurde ein stabiler Metallzaun aufgestellt - insbesondere als Schutz vor Wildschweinen; denn das Gelände ist nahezu vollständig von Wald umgeben. 40.000 Euro kostet die Anlage; davon wurden 9000 Euro auf den Zaun verwendet. Die Ortsvereine steuerten 5000 Euro aus ihrer Kirmeskasse bei. Den gleichen Betrag erhielt die Gemeinde als Prämie aus dem Fernsehwettstreit "Crazy Competition" mit der Nachbargemeinde Wassenach, welchen Glees gewann; auch dieser Betrag wurde für den Bolzplatzbau verwendet. Außerdem wurde ein Antrag für einen Zuschuss aus dem Förderprogramm "Ländlicher Raum" des Kreises Ahrweiler gestellt. Die Aluminium-Tore des alten Sportplatzes wurden in Eigenleistung auf Kleinspielfeld-Maße verringert. Heimische Firmen spendeten den Mutterboden für den Bolzplatz sowie ein weiteres Tor für die Spielfeld-Längsseite. Im Rahmen einer vom Zweiten Beigeordneten Bernd Schommer ins Leben gerufenen Patenschaftsaktion kamen bis Anfang Juli 2013 fast 2200 Euro durch den Verkauf quadratischer Teilparzellen des Bolzplatzes zusammen.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 2. Juli 2013