FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Die Baubude (Kripp)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Baubude aus Kripp stellt – Stichwort: „Upcycling“ – modische Taschen, funktionale Möbel, Werbedisplays und mehr aus Recyclingstoffen her. Aus Übersee-Paletten werden dort zum Beispiel Wohn- und Gartenmöbel sowie Hochbeete hergestellt.


Anschrift

Ringofenstraße 3

53424 Remagen-Kripp

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Inhaber

Kai Gitt und Oliver Siegmund

Chronik

In der Anfangszeit des Unternehmens arbeiteten Kai Gitt und Oliver Siegmund mit Ralf Niehus zusammen. Gitt erfand ein System zur Herstellung von Werbedisplays für Unternehmen ganz ohne Schrauben, beispielsweise für die Firma Fritz-Cola. Daraus entstand der Firmenzweig „Steckformat“.

Bei der Herstellung dieser Werbedisplays fielen verleimte Pinienbrettchen als Abfall an. Das brachte Kai Gitt, gelernter Schreiner, auf die Idee, aus den Holzabfällen Bänke, Regalsysteme und andere Möbel herzustellen. Damit war der zweite Firmenzweig geboren. Sein Name: „Fritz 1460“.

Unter dem Label „Okai“ entstehen in den beiden Nähabteilungen des Unternehmens Umhänge- und Handtaschen sowie Rucksäcke. Sie werden aus Bannern, Schullandkarten, Lkw-Planen, Feuerwehrschläuchen, Bio-Lederresten, Airbag-Stoffen, Feuerwehr-Springrettern, Kaffeetüten, Jeans- und Cordhosen und vielen anderen Materialien geschneidert.

Judith Schumacher schrieb in einem Firmenporträt in der Rhein-Zeitung (RZ), dass demnächst eine Haute-Couture-Linie eröffnet soll. Diese Linie soll mit Schnallen, Griffen und Taschen-Füßchen aus farbigem Acrylglas ausgestattet werden. Das Material bezieht Die Baubude von der Firma Acrylic Couture gleich nebenan. RZ-Reporterin Schumacher weiter: „Die Firmenphilosophie steht für bewusstes Leben, für Nachhaltigkeit, Kreativität und Inspiration sowie für ein achtsames Miteinander.“[1]

Seit Gründung der gemeinsamen Firma beschäftigen Gitt und Siegmund Menschen mit Handicaps. Ihr Mittagessen aus frisch verarbeiteten Produkte aus ökologischer Erzeugung nehmen die Mitarbeiter gemeinsam ein.

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Baubude macht aus Altem Neues – Kripper schaffen Innovatives aus Recyclingstoffen, in: Rhein-Zeitung vom 20. Oktober 2018