FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Edith Wolf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edith Wolf (* ca. 1950) aus Ahrweiler, ausgebildete Erzieherin und Sozialfachwirtin, leitete bis Ende 2013 den Kommunalen Kindergarten "Unterm Regenbogen" Ringen. Im Januar 2014 wurde sie von Verwaltung, Kolleginnen, Eltern und Kindern in den Ruhestand verabschiedet.


Vita

Die berufliche Laufbahn von Edith Wolf begann im Jahr 1970 als Gruppenleiterin im Kinderhort "Sankt Evergislus" in Plittersdorf/Bad Godesberg. Nach zwei Jahren wechselte sie zum Katholischen Kindergarten "St. Laurentius" Ahrweiler, dessen Leiterin sie von 1975 bis 1993 war. Im September 1993 übernahm Edith Wolf als "Frau der ersten Stunde" die Leitung des neu eröffneten Kommunalen Kindergartens "Unterm Regenbogen" in Ringen. "Unter Edith Wolf ist die Ringener Einrichtung nicht nur erheblich gewachsen, sondern hat sich zudem von einer Versorgungseinrichtung zu einer Bildungsanstalt gewandelt", berichtete der General-Anzeiger anlässlich der Verabschiedung von Edith Wolf im Januar 2014 in den Ruhestand.

Christina Noack-Dzink vom Elternausschuss lobte Wolf bei der Abschiedsfeier als "warmherzigen Menschen, der stets bemüht war, es allen recht zu machen." Katrin Nickenig, Vorsitzende des Fördervereins des kommunalen Kindergartens "Unterm Regenbogen" Ringen, würdigte das Organisationstalent von Edith Wolf, das sie bei unzähligen Festen und Basaren bewiesen habe. "Du hast für den Kindergarten gelebt", betonte der Vorsitzende des Personalrats der Gemeindeverwaltung Grafschaft, Jörg Wolber.[1]

Im Jahr 2003 war Edith Wolf Karnevalsprinzessin in Ahrweiler.

Fußnoten

  1. Quelle: Kindertagesstätte in Ringen: Der letzte Tag der "Frau der ersten Stunde", general-anzeiger-bonn.de vom 30. Januar 2014