FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Ernst Balzat

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst Balzat, pensionierter Maschinenbauingenieur aus Bad Neuenahr, hat einen Sicherheitsreißverschluss entwickelt, der für Fremde nicht zu öffnen ist und Dieben das Handwerk legen soll. Die Rhein-Zeitung (RZ) berichtete am 11. April 2013:

Der Trick besteht darin, dass der neue Reißverschluss am Verschluss ein Endstück hat, in dem das Fangelement des Schiebers mit einem wahrnehmbaren Klick beim vollständigen Zuziehen automatisch einrastet. Um die Verriegelung wieder zu lösen, muss man mit einem speziellen Stift, der als Anhänger an der Tasche angebracht ist, oder einem anderen spitzen Gegenstand ein zwei bis drei Millimeter großes Loch im Endstück treffen und die Blockade durch Drücken lösen.

Für den Fall, dass der Täter die Tasche an sich reißt oder die Träger durchtrennt, hat sich Balzat ebenfalls etwas einfallen lassen. In der RZ heißt es dazu:

Die Lösung besteht aus einem Empfänger und Entfernungsmelder in der Größe eines Handys. Der Entfernungsmelder in der Tasche gibt sofort ein lautstarkes anhaltendes Signal von 80 bis 90 Dezibel ab, sobald die Distanz zum Empfänger, den der Besitzer beispielsweise in der Manteltasche mit sich führt, mehr als 50 Zentimeter beträgt. Da sich das Beutestück wegen des Sicherheitsreißverschlusses nicht öffnen lässt, kann der Dieb den Alarmgeber auch nicht entsorgen.

Nun sei Balzat "auf Messen unterwegs und sucht nach einem Manager, der das Sicherheitsset im Großhandel vermarktet."

Mediografie

Andrea Simons: Ernst Balzat pfuscht Dieben ins Handwerk - Der Tüftler aus Bad Neuenahr erfindet den Blockade-Reißverschluss für Handtaschen, general-anzeiger-bonn.de vom 12. Dezember 2009

Weblink

http://www.sicherheits-reissverschluss.de