Fidele Möhnen Birresdorf e.V.

Aus AW-Wiki

Die Fidelen Möhnen Birresdorf e.V. sind nicht nur in der Karenvalszeit aktiv, sie helfen vielmehr auch bei der Gestaltung etlicher Veranstaltungen rund ums Jahr. Im Dezember organisieren sie eine Seniorenfeier.


Gründung und Entwicklung[1]

1951: erster Kaffeeklatsch an Weiberdonnerstag in der Gaststätte Harzem, Geburtsstunde des Vereins

1953: Anni Schneider übernimmt die Organisation des Weiberdonnerstags

1969: Leni Sodige wird die erste gewählte Obermöhn

1976: Elfriede Masurek übernimmt von Leni Sodige das Amt der Obermöhn

1979: Sitzungen finden an Weiberdonnerstag im Saal Harzem statt

1982: aus dem „Birresdorfer Möhneverein“ wird der eingetragene Verein "Fidele Möhnen Birresdorf e.V."

1986: Greta Kruppa übernimmt die Vereinsführung

1989: Anneliese Küppers wird zur Obermöhn gewählt

1992: Colette Otto folgt Anneliese Küppers im Amt der Obermöhn

1998: Marietta Vormann wird Obermöhn

2009: Gertrud Ziegenhals wird Obermöhn

Regelmäßige Aktivitäten

Köttzug, Weiberfastnacht, Jugendarbeit und Seniorenkaffee

Chronik

Es gibt die Tanzgruppe der Drei- bis Sechsjährigen, der Sechs- bis Zwölfjährigen und außerdem die Gruppe der Jugendlichen ab zwölf Jahren. Wer Lust hat mitzutanzen, kann sich bei Jugendwartin Caroline Ziegenhals, Telefon 0178 7905913, oder bei Obermöhn Gertrud Ziegenhals, Telefon 02641 6342, melden. Das Tanztraining findet einmal in der Woche für eine Stunde im Dorfgemeinschaftshaus Birresdorf statt. Die Uniform wird von den Möhnen gestellt.[2]

Bei der Jahreshauptversammlung im Juni 2015 im Dorfgemeinschaftshof Birresdorf stellte sich die langjährige Obermöhn Gertrud Ziegenhals nicht mehr zur Wahl und so wurde Marietta Vormann als neue Obermöhn gewählt. Zur neuen Vizemöhn wurde Svenja Harzem gewählt. Anna Baumgarten wurde Kassiererin und Maria Baumgarten stellvertretende Kassiererin. Zur Schriftführerin wurde Heike Hufschlag gewählt. Maria Drolshagen wurde als stellvertretende Schriftführerin in ihrem Amt bestätigt. Zeugwartin Andrea Hellen und Jugendwartin Caro Ziegenhals wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Gertrud Ziegenhals wurde in das neu geschaffene Amt der Archivarin gewählt. Der neue Vorstand und die 22 Versammlungsteilnhmerinnen dankten den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Gertrud Ziegenhals, Kristin Gehrmann, Simone Schlütter, Birgit Profittlich-Bauch und Hubertine Thun.[3]

Am Samstag, 11. November 2017, feierten die Birresdorfer Möhnen im Dorfgemeinschaftshof Birresdorf ihr 66-jähriges Bestehen. Die ehemaligen Obermöhnen Anni Schneider, Elfriede Masurek, Colette Otto und Gudrun Ziegenhals wurden während der Feier mit Orden und Blumen geehrt. Willi Fuhrmann vom RKK (Rheinische Karnevals-Korporationen) zeichnete Andrea Heller für 30 Jahre Mitgliedschaft bei den Möhnen mit der Goldenen Ehrennadel aus. Jeanette Rath wurde für zehn Jahre Treue geehrt. Die beiden „Red Hot Merries“ Anne Baumgarten und Svenja Harzem freuten sich über eine Ehrung für 20 Jahre bei den Birresdorfer Funken. Alle inaktiven Möhnen, die ehemalige „Schlüsselfrau“ Barbara Müller sowie Gertrud Visang erhielten für die nette Bewirtung der Möhnen bei Wanderungen einen Orden.[4]

Mediografie

Festschrift zum 50-jährigen Bestehen der Birresdorfer Möhnen im Jahr 2001, Vektor-Verlag

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Vereinshomepage, zuletzt gesehen am 9. Januar 2009
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 23. November 2012
  3. Siehe auch: Fidele Möhnen Birresdorf: Ein neuer Vorstand wurde gewählt, blick-aktuell.de vom 3. August 2015
  4. Quelle: Sissi Melchiors: Möhnen mit 66 Jahren immer noch fidel – Dorfgemeinschaftshof in Birresdorf wurde zur Arena für ein närrisches Geburtstagsfest mit vielen Ehrungen, in: Rhein-Zeitung vom 14. November 2017