FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

GEFA Hygiene-Systeme GmbH & Co. KG Gelsdorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die GEFA Hygiene Systeme GmbH ist seit 1996 im Gewerbepark Grafschaft-Gelsdorf ansässig. Das Angebotsspektrum des Unternehmens umfasst die Lieferung von Schutzbezügen aller Art, Matratzen, Kissen, Einziehdecken, Duschvorhängen und Lagerungskissen für Senioren, Behinderte, Operierte u.a. Kunden des Unternehmens sind vor allem Krankenhäuser, Institutionen mit Hygiene- und Pflegediensten, Senioren- und Pflegeheime sowie Hotels. Wegen der Corona-Pandemie stellt das Unternehmen seit März 2020 auch Mundschutzmasken her.


Anschrift

Max-Planck-Straße 16

53501 Grafschaft-Gelsdorf

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Geschäftsführer

Notger Weber

Chronik

Am Freitag, 20. März 2020, teilte die Gefa Hygiene-Systeme GmbH & Co. KG der Rhein-Zeitung (RZ) mit, sie habe ihre Produktion wegen der Corona-Krise umgestellt und fertige nun Mundschutzmasken. Grund dafür sei die zunehmende Nachfrage nach diesen Masken. Geschäftsführer Notger Weber, sagte, die Nähmaschinen würden auf Hochtouren laufen. „Wir haben gestern schon so viele Aufträge bekommen, dass wir die ganze nächste Woche fertigen können“, sagte Weber der RZ. Das Unternehmen könne 2000 bis 2500 Masken wöchentlich produzieren. „Wir produzieren nicht nur für die großen Abnehmer, sondern für jeden, der Mundschutz haben möchte. Auch in kleinen Mengen, selbst, wenn ein Kunde nur zwei Masken haben will, dann können wir sie ihm auch schicken“, sagte Weber weiter. Bevor die Produktion hochgefahren worden sei, habe die firmeneigene Näherei zunächst Muster genäht – nicht nur in Weiß, sogar auch ein bisschen in Farbe“. Der aus Baumwollstoff bestehende Mundschutz sei wiederverwendbar, waschbar und sterilisierbar. Zutritt zum Betrieb bekämen Kunden jedoch nicht. Weber: „Alle Bestellungen gehen nur online oder per Telefon.“[1]

Weblink

http://www.gefatex.com
  1. Quelle: Grafschafter Firma stellt Mundschutzmasken her - Gefa Hygiene-Systeme beliefert jeden Abnehmer, in: Rhein-Zeitung vom 21. März 2020