FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gerd Kaimer

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gerd Kaimer (* 3. Juli 1926), ehemaliger Oberbürgermeister von Solingen, war Insasse des Kriegsgefangenenlagers "Goldene Meile" in Remagen.


Vita

Kaimer wuchs als Sohn eines Schleifers am Höhmannsberg in Höhscheid auf. Schlüsselereignisse für seinen späteren beruflichen Lebensweg als Lehrer und seinen politischen in der Kommune waren seine Erfahrungen als Kind in der Nazi-Zeit und die Kriegsgefangenschaft, die er - 17-jährig - mit seinem Vater im Kriegsgefangenenlager "Goldene Meile" in Remagen verbrachte.

Viele Orte, aber auch kulturelle Institutionen in Solingen tragen seinen Stempel: die Sängerjugend, das Museum Baden, das Deutsche Klingenmuseum und das Industriemuseum, das interkulturelle Begegnungszentrum an der Van-Meenen-Straße, das Gründer- und Technologiezentrum. Und auch die Fusion der Orchester der Städte Remscheid und Solingen.

Weblink

Wikipedia: Gerd Kaimer