FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gerd Nieten

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Pater Gerd Nieten (* 23. August 1942, an einem Sonntag, während des Hochamts, in Weibern) begann im Jahr 1964 sein Noviziat bei den Arnsteiner Patres. Auf die theologischen Studien in Simpelveld und die Priesterweihe folgte ein Studium an der Pädagogischen Hochschule Bonn. Er war als Lehrer und Präfekt und als Superior, Pilgerbegleiter und Novizenmeister tätig. Zudem ist er Provinzvikar, d.h. er ist Vertreter des Provinzials bei dessen Abwesenheit. 2004 wurde die neue Kommunität in Koblenz errichtet, die die „Citykirche“ betreut. Pater Gerd war von der ersten Stunde an dabei und ist seitdem für das gemeinsame Projekt tätig. Am 9. August 1970 feierte Pater Gerd Nieten in seiner Heimatgemeinde Weibern Primiz.


Vita

Gerd Nieten besuchte das Johannesgymnasium in Lahnstein, machte 1964/65 sein Noviziat in Kloster Arnstein und wurde am 25. Juli 1970 in Simpelveld/NL zum Priester geweiht. Nach dem Abschluss des Studiums in den Fächern Germanistik und Sport war P. Gerd Lehrer und Präfekt am Gymnasium St. Christophorus in Werne a d Lippe. Dann Lehrer und Superior in Lahnstein, sieben Jahre Novizenmeister in Arnstein, Superior und Wallfahrtsleiter in Arnstein und gehört seit 2004 zur Kommunität der Arnsteiner Patres am Jesuitenplatz in Koblenz.[1]

Wegen gesundheitlicher Probleme beendete P. Gerd Nieten im Jahr 2014 seinen Dienst in der City Kirche in Koblenz und zog in den Konvent der Arnsteiner Patres nach Werne um.[2]

Fußnoten