FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gisela Büsgen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Schwester Gisela Büsgen (* 16. Januar 1939 in Köln) war vom 3. April 2007 bis 13. Mai 2013 Generaloberin der Congregation der Ursulinen vom Calvarienberg Ahrweiler.


Vita

Schwester Gisela Büsgen wurde am 16. Januar 1939 in Köln geboren und 1959 ins Noviziat der Ursulinen aufgenommen. Nachdem sie in Münster und Paris Französisch, Philosophie, Latein und Pädagogik studierte hatte, unterrichtete sie an der Ursulinenschule in Koblenz, bis diese im Sommer 1971 vom Bistum Trier übernommen wurde. Vom Schuljahr 1971/72 bis Sommer 1995 unterrichtete Schwester Gisela am Mädchengymnasium Sankt Ursula in Aachen, ab 1977 als stellvertretende Schulleiterin.[1]

Nachdem Schwester Veritas Albers im Juli 1995 von Krefeld weg zur Generaloberin gewählt worden war, leitete Schwester Gisela Büsgen fast zwölf Jahre lang die dortige Marienschule. Beim Wahlkapitel der Ursulinen am 3. April 2007 im Kloster auf dem Calvarienberg in Ahrweiler wurde Schwester Gisela Büsgen zur Generaloberin der Kongregation gewählt.

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 9. Mai 2012