FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Haus Winnen (Hemmessen)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fachwerkhaus Hemmessen.jpg
Teichstraße 4 Hemmessen.jpg

Das aus dem 18. Jahrhundert stammende Haus Winnen an der Teichstraße 4 in Hemmessen wurde im Herbst 2019 abgerissen. Die Interessengemeinschaft „Unsere lebenswerte Stadt“ Bad Neuenahr-Ahrweiler kritisierte, dass der Denkmalschutz für das Gebäude vor dem Abriss aufgehoben worden sei. Vor allem aber kritisierte sie den Abriss; das schlichte Fachwerkhaus sei nämlich „ein Zeugnis der frühen kleinbäuerlichen Geschichte“ von Hemmessen und „für das Dorf und für die Eifel typisch“ gewesen. In einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative hieß es, mit dem Gebäude sei einmal mehr ein denkmalgeschütztes Haus abgerissen worden, obwohl es Interessenten gegeben habe, die das Haus saniert und wieder genutzt hätten. Bei dem Haus handelte es sich um ein lang gestrecktes Anwesen, dessen Schmalseite zur Straße hin lag. Davor befand sich ein kleiner Bauerngarten. Auffällig waren bei diesem Haus der Familie Winnen zwei Eingänge. Möglicherweise wurde ursprünglich ein Teil der Hofanlage zunächst als Stall oder Remise genutzt - oder es wurde bereits von Beginn an von unterschiedlichen Parteien genutzt wurde. Die Jochstreben waren gebogen, das Obergeschoss trat hervor. Das Haus trug ein Walmdach.[1]


Ehemaliger Standort

Teichstraße 4

Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Hemmessen)

Die Karte wird geladen …

Fußnoten

  1. Quelle: BI bedauert: Wieder ein Stück Heimatgeschichte ausradiert – Bürgerinitiative „Lebenswerte Stadt“ beklagt Abriss eines Fachwerkhauses, in: Rhein-Zeitung vom 18. November 2019