FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hemmessen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die alte Linde ist mehrfach saniert worden.
Fachwerkhaus Hemmessen.jpg
„Eymesheim“ – Ausschnitt aus der Karte von Jean Joseph Tranchot

Aus dem Zusammenschluss der Dörfer Hemmessen, Wadenheim und Beul ging einst Neuenahr hervor. Seit dem 7. Juli 1969 ist Bad Neuenahr und damit auch Hemmessen Teil der damals neu gebildeten Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.


Lage

Die Karte wird geladen …

Vereine

Gewerbe

Sonstiges

Veranstaltungen

Chronik

Hemmessen wurde am 13. Dezember 1108 erstmals als Hemmingeshobe urkundlich erwähnt, als Graf Adalbert von Saffenberg und sein Sohn Adolf dem Kloster Herzogenrath (heute Abtei Rolduc genannt) Güter zu Ahrweiler, Mayschoß, Lantershoven und Hemmessen schenkte.[1][2] Das Dorf war bis 1603 Standort einer Bannmühle für die Grafschaft Neuenahr.

Weitere Bilder

Mediografie

Weblink

Wikipedia: Hemmessen

Fußnoten

  1. Quellen zur Geschichte der Stadt Ahrweiler Bd. 2, hg. v. R. Bous/H. G. Klein, Bad Neuenahr-Ahrweiler 2003, Nr. 1, S. 1
  2. Wilhelm Kriege: Der Ahrweinbau: seine Geschichte und wirtschaftliche Lage in der Gegenwart, Trier : Kommissions-Verl. der Paulinus-Dr., 1911, S. 11 (Online-Ausgabe bei dilibri)