FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Heinz Drath

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Heinz Drath (* 30. Januar 1932 in Kalenborn) aus Esch war 40 Jahre lang aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Esch. 15 Jahre lang war er Wehrführer der Löschgruppe. Dafür wurde er mit Ehrenurkunden in Bronze, Silber und Gold ausgezeichnet. Anschließend wurde er Mitglied der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Grafschaft.[1]


Vita

Heinz Drath wurde am 30. Januar 1932 in Kalenborn geboren. Nach der Volksschule absolvierte er eine Schumacher-Lehre. Dann wechselte er ins Baugewerbe: 17 Jahre lang war er als Maurer im Hoch- und Tiefbau sowie als Maschinist und Baukranführer tätig. Bis zu seinem Wechsel in den Ruhestand im Jahr 1989 arbeitete er 26 Jahre bei der Straßenverwaltung Rheinland-Pfalz. Seine Hobbys waren Gartenarbeit und Imkerei.

Auf dem Standesamt in Bonn heiratete er am 20. Februar 1954 Maria Drath; am 21. Februar 1954 traten die beiden in Bonn vor den Traualtar. Kennengelernt hatten sich die beiden auf der Kirmes in Esch. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor.

Maria Drath wurde am 5. Juni 1930 in Niederesch geboren; dort besuchte sie auch die Volksschule. Nach dem Schulabschluss half sie in der elterlichen Landwirtschaft mit. Mit 17 Jahren besuchte sie die Haushaltsschule im St. Anna-Kloster Remagen, anschließend arbeitete sie ein Jahr lang in einem Haushalt in Bonn-Beuel; bis zur Heirat war sie dann Angestellte in der Uni-Augenklinik in Bonn.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 19. Februar 2014